Fragen an den Meister


14.04.2012

Frage Nr. 6613: Frostschäden

Hallo, ich habe eine Frage zu Frostschäden.Habe meine Granatapfelsträucher leider schon Mitte März rausgestellt, da es schon schön warm und sonnig war.Sie haben nach einer kühlen Überwinterung zwischen 0 und 8 Grad auch angefangen neu auszutreiben.Dann kam einmal Nachtfrost mit -5 Grad und die Triebspitzen sind erfroren.Seit dem stehen sie wieder geschützt in der Garage, aber sie treiben nicht neu aus.Was kann ich da tun?Ins Haus holen und bei 20 Grad auf Austreiben hoffen?Habe sie heute geschnitten. Vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen Michaela

Antwort: Hallo. Das ist eine gute Idee - die Pflanzen kurz in einen beheizten Innenraum stellen, mit einem Wassersprühgerät die Triebe/Wurzelballen etwas feucht halten und warten was passiert. Wenn dann ein Neuaustrieb entsteht und die Außentemperaturen sind warm genug, aber auch gleich wieder auf die Terrasse/in den Garten damit!




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: