Fragen an den Meister


18.02.2012

Frage Nr. 6314: Eibe als Heckenpflanze

Ich möchte eine 26 m lange Eibenhecke anlegen und schwanke zw. der gewöhnl. Eibe und der Taxus media Hillii, habe aber gehört, dass die Hillii unten verkahlt und dann unschön aussieht. Außerdem frage ich mich, ob sie im Winter die Schneelast von oben ohne Beschädiugng aushalten kann und ob überhaupt ein Schnitt in der Breite möglich ist, da doch die Zweige stark nach oben streben. Vielen Dank.

Antwort: Stimmt - die Sorte Taxus media Hillii ist eher becherförmig wachsend. Aber das soll auch so sein, denn man kann so eine nicht zu breit werdende Hecke "erziehen". Die Sorte Hillii hat noch einen Vorteil: die Pflanzen tragen nicht die giftigen Beeren, da es rein männliche Pflanzen sind (Garten mit Kindern?). Wenn man die Sorte Hillii regelmäßig und vor Allem richtig als Heckenpflanze schneidet, wird auch keine Verkahlung von unten eintreten!




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: