Fragen an den Meister


10.09.2011

Frage Nr. 5527: Schnellwachsende anspruchslose Sträucher (3-4 Meter hoch)

Hallo Herr Meyer wir haben links von unserer Terasse ein Hochbeet mit einer ca. 30 Jahre alten Zeder mit mehreren Stämme, welche von unten ca 3 m ohne Äste ist sowie daneben zwei Tannen gleichen Alters. Zwecks Sichtschutz haben wir vor 3 Jahren dicht hinter der Zeder und den Tannen an der Grundstücksgrenze Kirschlorbeer (Herbergej) und Glanzmispeln gepflanzt Die Pflanzen werden regelmässig gewässert und gedüngt wachsen aber nur mässig. Ich würde gerne unter die Zeder zwecks zusätzlichem Sichschutz schnellwachsende Sträucher setzten . Wäre das problematisch für den Wachstum der dahinter stehenden Kirschlorbeer/Glanzmispelhecke? Was könnten Sie hier empfehlen?Was halten Sie von Falscher Jasmin/Pfeiffenstrauch oder einer Forsythie ? Danke vorab V. Korff

Antwort: Das ist ein klassischer Problemstandort. Denn bedenken Sie: durch die über Jahre eingewurzelte Zeder ist der Boden stark verdichtet - Gewicht des Baumes - und mit dem Wurzelsystem der Zeder auch durchwachsen. Das heißt, der Bodenraum ist für eine Neubepflanzung überhaupt nicht geeignet (daher wachsen Kirschlorbeer und Glanzmispel auch nicht richtig). Sie sollten sich entweder von der Zeder ganz trennen und dann den Gartenraum neu anlegen; oder alternativ einfach einen Sichtschutzzaun einbauen.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: