Fragen an den Meister


06.09.2011

Frage Nr. 5492: Loorbeerbaum

Ich wohne in Italien und habe hier einen alten Loorbeerbusch im Garten stehen, ca. 40 Jahre alt, ca. 10 m hoch, der bisher sehr (fast zu!) vital war. Kalte Winter (-10 Grad) trockene Sommer (4 Wochen kein Regen)hat er bisher problemlos übetrstanden. Sei einigen Monaten trocknen die Blätter des Hauptstammes (Durchm. ca. 20 cm, Höhe ca. 10 m) aus, während die dicht dabeiwachsendn Nebenstämmen (noch?) unberührt und vital sind. Was geht hier vor? Ich habe im Netz in diversen Sprchen bisher nichts finden können.... Uli Marggraf

Antwort: Ich verstehe; Sie sprechen von Laurus nobilis (dem Echten Lorbeerbaum). Irgend wann sind Pflanzen(-teile) eben zu alt, um weiter wachsen zu können. Man kann - muss aber nicht - jetzt überlegen, die Pflanze auszulichten. Also Teile des (verholzten) Hauptstammes von Zeit zu Zeit vorsichtig abnehmen und so die Nebentriebe praktisch als neue Haupttriebe "erziehen". Das ist natürlich dann auch eine Frage der Ästhetik - sieht die Pflanze dann noch wirklich gut aus? Bitte haben Sie Vertändnis dafür, dass ich Ihnen ohne genaue Kenntnisse der Lokalitäten einen eindeutigen Rat nicht geben kann.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: