Fragen an den Meister


04.09.2011

Frage Nr. 5477: Pilzbefall bei Stockrosen

Guten Tag! Ich musste dieses Jahr leider alle meine Stockrosen wegen starkem Pilzbefall vorzeitig entfernen, da diese erst einmal nicht besonders schön aussahen und auch zum Schutz der anderen Pflanzen. Ich habe schon ein Pilzmittel zum spritzen ausprobiert aber zum Einen half das nicht viel und zum anderen brauchte ich unmengen von dem Mittel weil Stockrosen ja auch nicht gerade klein sind. Nun ist meine Frage ob es auch Mittel zum streuen gibt, die man frühzeitig verwenden kann. Ich kann mir auch vorstellen dass der starke Pilzbefall mit dem oft schwül-warmen Wetter zu tun hatte. Meine Herbstastern waren nämlich auch befallen. Oder sollte man lieber auf widerstandsfähigere Sorten umsteigen? Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus!

Antwort: Stockrosen und Astern sind sehr Mehltau-anfällig. Wie Sie schon richtig analysiert haben, ist in diesem Jahr durch die feuchte Witterung extrem viel Befall zu beobachten. Sie sollten einfach die Stauden zurückschneiden und auf nächstes Jahr hoffen, in dem dieser Starkbefall (ausgelöst durch die feuchte Witterung) vielleicht nicht da ist. Fungizide könnten Sie dann auch prophylaktisch einsetzen (also schon im Mai/ Juni in Maßen einige Anwendungen ausbringen).




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: