Fragen an den Meister


31.01.2010

Frage Nr. 543: Düngung mit Bittersalz

Guten Tag Herr Meyer, vor zwei Jahren haben wir Koniferen als Hecke gepflanzt. Einige der Pflanzen mussten wir leider inzwischen, trotz intensiver Wässerung im Sommer, entfernen. Da auch andere in diesem Frühjahr sehr 'mickerig' aussahen und Braunfärbungen zeigten, hat mein Mann zur 'Rettung' Tannendünger und Bittersalz um den Wurzelballen eingearbeitet. Nun sehen die Koniferen schlimmer aus als vor dem Rettungsversuch. Liegt dies an der gleichzeitigen Verwendung von Bittersalz und Dünger oder war es absolut verhängnisvoll, das Bittersalz in die Erde einzuarbeiten? Wir haben immer gut gewässert und in den letzten Wochen hat es eh nur geregnet. Für Ihre Antwort herzlichen Dank im Voraus

Antwort: Ja ich denke das war zu viel des guten. Dünger ist ja auch Salz, wenn davon zu viel an die Pflanze gelangt vertrocknen diese einfach, besonders wenn es direkt an der Pflanze ausgebracht wird.


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

dunkelbunt am 19.09.2011:
Das die Pflanzen nun schlimmer aussehen, liegt an der allgemeinen Düngergabe. Frisch eingesetzte Bäume-Sträucher- Koniferen, sollten im 1. Jahr überhaupt nicht gedüngt werden, da ansonsten die kleinen neuen Wurzeln quasi veräzt werden.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: