Fragen an den Meister


01.08.2011

Frage Nr. 5305: Blutbuchenhecke

Hallo, Herr Meyer, an meiner Blutbuchenhecke sind Plagegeister, die sich nicht vertreiben lassen (ich würde Ihnen dazu gern ein Foto mailen, kann das aber hier nicht anhängen). Ich habe diese mit Spruzig und später mit Bayer Provado bekämpft, leider ohne Erfolg. Nach der Behandlung mit Provado rollen sich teilw. die Blätter ein und werden welk und am Holz bilden sich kleine rote Warzen und ich habe den Eindruck, daß das Holz trocknet. Was ist das, was kann ich tun? Im Voraus vielen Dank für Ihre Antwort. MfG Klaus Kern

Antwort: Hallo. Die roten Punkte an der Rinde ist ein Pilz = Rotpustelpilz (befallene Triebe fachgerecht ausschneiden und verbrennen/ über die Mülltonne entsorgen). Bei dem Blattbefall habe ich den Eindruck, dass es saugende Insekten sind (entweder die so genannte "Weiße Fliege" oder Blattläuse/ Woll-Läuse (Pflanzen mit Gartenschlauch abduschen; Druckspeichergerät - also Rückenspritze - mit Insektizid u. ein wenig Seife - Stichwort Oberflächenspannung der Spritzbrühe - auffüllen und mehrere Anwendungen im Abstand von 2 - 3 Tagen ausbringen.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: