Fragen an den Meister


29.01.2010

Frage Nr. 508: Salzschaden an Hainbuchenhecke

Wie kann mann eine durch Streusalz geschädigte Hainbuchenhecke (bereits beim Austrieb vertrocknende Blätter, vereinzelt noch kleine grüne Blätter)revitalisieren?

Antwort: da der schaden durch Aufnahme Entsteht, fürchte ich das die Wurzeln Stark beschädigt sind. in solchen Fällen kann mann leider nichts tun, und mann müsste die Pflanze auswechseln.


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Stefan Hölzl am 19.09.2011:
Salzschäden verursachen unspezifische Schäden wie Kümmern, Wuchsdepressionen bis hin zum Absterben der Pflanze. Zunächst sollten weitere Salzeinträge verhindert werden. Neben Streusalz ist auch der Salzgehalt bestimmter Dünger zu beachten. Deshalb sollten organische, salzarme Dünger wie der hier erhältliche Oscorna Heckendünger zur Vitalisierung verwendet werden. Bei geeignetem Boden (keine Staunässe), kann man zusätzlich versuchen, durch intensives Wässern das im Boden befindliche Salz auzuwaschen.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: