Fragen an den Meister


04.03.2011

Frage Nr. 4836: Rasenproblem nach Schnee

Hallo Herr Meyer, nachdem der letzte Schnee geschmolzen ist, zeigen sich große Flächen über der gesamten Rasenfläche wie mit einem weißen schleimigen Überzug. der Rasen darunter ist vollkommen eingegangen. Worum handelt es sich bei diesem Schaden und wie kann ich die Rasenfläche wieder nachhaltig heilen?

Antwort: Wenn ich das höre, dann muss ich sofort an einen weißen, eher watteartigen Pilz denken: ?Grauer Schneeschimmel/Typhula incarnata?. Gucken Sie doch mal im Netz was Sie dazu finden. Der Killer des Rasens tritt nach der Schneeschmelze auf und wirklich sich zerstörerisch auf alle Gräser aus. Stechen Sie die betroffenen Grasflächen weiträumig aus. Was Sie beseitigen darf nicht auf den Kompost, sondern muss in den Restmüll! Diese Pilzsporen sind hoch infektiös und müssen so weit wie möglich weg gebracht werden. Ferner habe ich gelesen, es empfiehlt sich den Boden (die Löcher) mit einer Seifenlauge zu bearbeiten und um auch die Myzel, die Fadengeflechte des Pilzes im Boden zu beseitigen.... Dann würde ich auch diesen Boden beseitigen und dann mit guter Erde gefüllen, wenn es wärmer wird, dann würde ich neu aussähen....




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: