Fragen an den Meister


07.02.2011

Frage Nr. 4710: Hainbuchenhecke - Rückschnitt

Sehr geehrter Herr Meyer, unsere 12 Jahre alte Hainbuchenhecke beginnt leider an den Flanken stark zu verkahlen. Wie stark kann zurückgeschnitten werden um einen stärkeren Neuaustrieb anzuregen und wann ist der beste Zeitpunkt. Herzlichen Dank für Ihre Info.

Antwort: Ihre Hainbuchenhecke braucht erstens regelmäßigen guten Rückschnitt (Ende Februar, März) und dann zweitens eine gute Nährstoffversorgung, damit sie nicht verkahlen von unten oder frühzeit vergreisen. Ältere Hecken lassen sich nur schwerlich wieder verjüngen.... falls Sie nachpflanzen wollten, muss der Boden aufgefrischt werden, sonst wachsen die jungen Pflanzen nicht an.... dicken Kompost würde ich in den vorhandenen Boden einarbeiten.... doch vorsichtig mit den vorhandnen Wurzeln. Hornspänne sollte mit Kompost vermischt werden, das hilft der Wurzelbildung und fördert den Ausstrieb.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: