Fragen an den Meister


28.12.2010

Frage Nr. 4551: Kirschlorberhecke durch Schnee auf den Boden gedrückt

Hallo, durch den vielen Schnee und den Eisregen, sind viele Äste unserer Kirschlorberhecke auf den Zaun bzw. fast auf den Boden gedrückt. Nun ist die Hecke wieder sehr niedrig. Gibt es überhaupt eine Chance, das sich die Äste wieder aufrichten? Ich befürchte dies wird nicht mehr gehen oder? Haben Sie hier Erfahrungen gesammelt? Wenn wir die vielen Äste abschneiden müssten, ist die Grundstücksabgrenzung leider total löchrig geworden. Vielen Dank für Ihre Antwort. Thomas

Antwort: Die Hecke wird schon wieder aufrichten, wenn der Schnee und das Eis wieder abgetaut ist. Wenn es leicht geht, dann schüttele ich dann und wann mal meine Hecken, damit die Last von zu viel Schnee nicht zu groß wird... Doch keine Sorge, einfach erst einmal abwarten.... Das ist eben Teil der Natur. Nein, zurückschneiden sollten Sie jetzt nicht, Ende Februar, Anfang März dann, wenn es nicht mehr friert, also vor dem Austrieb, dann schneiden Sie bitte zurück, einfach, weil dann die Hecke wieder schön austreibt und dichter wird. Es ist deshalb wichtig, einen Kirschlorbeer jedes Jahr im frühen Frühling zurückzuschneiden.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: