Deutsche Baumschulqualität pflanzmich.de ist der Online-Pflanzenversand des Pinneberger Baumschullandes.
Mit über 4.000ha & 5.000 Sorten ist es das größte Baumschulgebiet Europas und steht seit Generationen für heimische Tradition und beste deutsche Pflanzen-Qualität für Ihren Garten.
Kauf auf Rechnung Bei uns können Sie bequem & sicher innerhalb 14 Tagen auf Rechnung oder ganz einfach per Paypal, Vorauskasse, Nachnahme oder Lastschrift bezahlen.
Versandkostenfrei ab 100€ Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung haben wir den Pflanzenversand richtig gut raus!
Empfindliche Pflanzen werden im passgenauen Blister, Pakete pflanzengerecht und geschützt verpackt. Bei größeren Pflanzen bauen wir extra für Sie individuelle Paletten, die optimal für den Pflanzen-Versand geeignet sind.
365 Tage Anwuchsgarantie Genießen sie Sicherheit beim Pflanzenkauf. Zur Bestellung erhalten Sie eine ausführliche Pflanzanleitung. Zusätzlich steht Ihnen unser Service-Team telefonisch und per E-Mail zur Verfügung. Sollten Ihre Pflanzen trotz fachgemäßer Pflanzung und Pflege nicht anwachsen, bieten wir Ihnen eine 365 Tage Anwuchsgarantie!
X

Fragen an den Meister


28.07.2010

Frage Nr. 3409: Eiben aus Stecklingen selber ziehen

Sehr geehrter Herr Meier, meine Frau und ich haben im Frühjahr ein älteres Haus gekauft, mit einem zum Teil verwilderten Garten der nun von uns rundum erneurt werden soll. Die Grundstücksabgrenzung soll mit einer Hecke eingefasst werden und wir dachten dabei an eine Eibenhecke, die "einfache" Taxus Baccata. Da aber eine beträchtliche Lange (ca.110m) zu bepflanzen ist, wäre der käufliche Erwerb von Eibensätzlingen einfach zu teuer. Besteht die Möglichkeit Eibensetzlinge aus einer älteren Pflanze selber zu ziehen? Wenn ja, wie und zu welcher Jahreszeit hätte das Ihrer Meinung nach am Besten zu geschehen und könnte das sofort an Ort und Stelle, dass heißt an der Grundstücksgrenze geschehen oder wäre eine "Zucht" in kleinen Töpfen geeigneter? Wie lange würde es ungefair dauern, bis erste Erfolge (ob die Pflanze angegangen sind) zu sehen wären? Ich weiß es handelt sich hierbei um sehr viele Fragen, aber Sie wären uns in diesem Fall eine wirklich große Hilfe. Besten Dank schon mal für Ihre Mühe. Mit freundlichen Grüßen F. Dorn

Antwort: Eiben wachsen eher langsam, eine Aufzucht ist da eher ungeeignet, Stechhölzer brauchen auch lange bis sie Wurzeln schlagen. Ich schlage da eher unsere Freiland-Eiben vor, die im Herbst recht günstig sind in den kleinen Größen.


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Roland Rogliano am 12.09.2014:
Es ist schade, dass Herr Meier nicht näher auf die Fragen eingegangen ist, sondern eher seine Produkte anpreist. Ich habe eine sehr lange (40 Meter) Lebensbaumhecke und ersetze diese nach und nach durch eine Eibenhecke. Hierzu bediene ich mich selbstausgesäten Kleinsttrieben, wie auch Stecklingen. Bei den Stecklingen handelt es sich um Neuaustriebe, die noch nicht verholzt sind. Diese Triebe sind etwa 10 - 20 cm lang, die ich etwa 5 cm tief in die Erde stecke und feucht halte. Sie überstehen den Winter gut. Ich habe mehr als 80% Erfolg damit. Anfangs wachsen diese kleinen Pflanzen sehr langsam. Bei zunehmendem Alter beschleunigt sich jedoch das Wachsen und die Austriebe werden wesentlich länger.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: