+++ 03.06.2020 - Unsere aktuellen Lieferzeiten: 2 - 3 Werktage (gilt für alle Pflanzen) +++ close

Fragen an den Meister


07.04.2020

Frage Nr. 31764: Dringende Antwort erbeten

Ich habe gestern an Fr Ruth geschrieben, heute an Ihre Service Email und am Abend noch über Ihr Chat Fenster. Da ich noch keine Antwort erhielt, probiere ich auch noch Ihre Aoo auf meinem Handy aus: Danke für die Info! Die Pflanzen sind doch noch angekommen. Ja, ich habe tatsächlich noch Fragen, ich habe zwar gestern schon an Ruth geschrieben, aber vielleicht ist sie gegenwärtig nicht erreichbar und ich wende mich zusätzlich an Sie, weil es doch dringend ist. Bitte um Ihre Info. Danke! Nachfolgend mein Anliegen: Kunden-Nr.: 2566740 Bestell-Nr. 335615420 Bestell-Nr. 220093266 Ich have vergangene Woche die am 16.03. bestellte Blaufichte Picea pungens Glauca / 369,99 € 1 369,99 € erhalten, die wurde im großen Topf geliefert. ----------------------------------------------------------------- ----------------------------------------------------------------- Heute habe ich die auch am 16.03. bestellten Pflaume Hauszwetsche Prunus domestica Hauszwetsche / 23,99 € 1 23,99 € Schwarzer Holunder Haschberg Sambucus nigra Haschberg / 29,99 € 1 29,99 € Nordmanntanne Abies nordmanniana / 2,99 € 1 2,99 € Nordmanntanne Abies nordmanniana / 379,99 € 1 379,99 € erhalten. Der Holunder hat einen Topf. Die Hauszwetschke wurde wurzelnackt stehend auf der Palette geliefert und ich wollte fragen, ob die noch überleben wird, weil sie war immerhin 10 oder 11 Tage unterwegs und es war an den Wurzeln nicht einmal mehr Staub, also trockener ist nicht vorstellbar. Ich habe sie in einen Kübel Wasser gestellt. Ist es normal, dass diese überleben wird können? Ich möchte nicht all die Arbeit und anschließendes herumgetue in Kauf nehmen, wenn es für Sie eher wahrscheinlich ist, dass sie nicht überleben wird. Bitte um dringende Info, weil ich will sie ja morgen Vormittag einpflanzen. Ich würde in solch einem Fall eher wesentlich mehr aufzahlen, damit man die Pflanze nicht derart lange auf eine derart trockene Reise schickt. Anbei 2 Bilder der Zwetschke. Der kleine Tannenbaum hat ebenfalls einen kleinen Topf. Die Tanne wurde mit Ballen und Draht umwickelt geliefert. Als ich sie in den Garten transportierte, hat es nur so gestaubt, von den vielen trockenen Tagen. Ich habe sie in einen großen Topf mit guter Erde rein und ausreichend bewässert, sie steht gut da und sieht gut aus. Die Tanne gefällt sehr gut. Ich kann sie noch nicht einpflanzen, weil ich hiefür erst in einigen Tagen Platz schaffen muss und deshalb habe ich sie in den Topf gepflanzt. Meine Frage zur Tanne ist, als ich sie umlegte, habe ich unten eine dicke nach unten gerichtete Wurzel gesehen, welche offensichtlich abgetrennt wurde und meine Frage ist nun, ist sie abgetrennt worden oder sieht es nur so aus - und vor allem: macht das irgendetwas? Wurde es übersehen oder so? Ich bin Laie, die von Ihnen bestellten Pflanzen sind die ersten, welche ich einpflanzen werde, daher habe ich null Ahnung. Es wäre in der Tat schade, schließlich ist es eine schöne Tanne und auch nicht unbedingt billig, ist mir aber die Form und Größe mehr als wert. Außerdem wäre es ein ziemlicher Aufwand, wenn hier tatsächlich die wichtigste Wurzel beschädigt wurde??? 2 Bilder sind anbei, damit sie die Wurzel sehen können. Ich habe auch gelesen, dass der Draht beim einpflanzen nicht entfernt wird? Wir wohnen im letzten Stück der WACHAU und grenzt unsere Region unmittelbar an das Waldviertel an. Nicht nur ein Name, sondern mit hauptsächlich Wäldern, Wald und wieder Wald. Daher habe schon letztes Jahr bei einem Waldbesitzer, der auch viele Tannen für Weihnachten anpflanzt und alle Größen verfügt, angefragt, ob es Sinn macht, eine 2 Meter Tanne auszugraben, um diese bei mir einsetzen zu können. Er sagte, es wäre eine geringe Chance das sie überlebt, weil in der Regel die Hauptwurzel hierbei zu sehr beschädigt werden würde. Daher habe ich die Finger davon gelassen und bei Ihnen bestellt. Aber wie gesagt, wegen der Wurzel bin ich nunmehr alarmiert. Bitte um Ihre Info. Danke! A.Wagner NS: Ich dachte auch, irgendwo gelesen zu haben, dass Sie mit der Lieferung der Pflanzen auch Anleitungen und Infos, etc. beilegen. Ich habe nichts finden können?

DringendeAntworterbeten
DringendeAntworterbeten
DringendeAntworterbeten
DringendeAntworterbeten

Antwort: Hallo, es tut mir leid, dass im Moment die Antworten länger dauern. Jeder ist gut ausgelastet, Corona ist auch hier ein Thema. Auch wurzelnackte Pflanzen können Sie noch einpflanzen, das sofortige Wässerung war auf jeden Fall richtig. (Sie haben ja auch noch die Pflanzanleitung hoffentlich mitgeliefert bekommen). Die große, abgeschnittene Wurzel sieht tatsächlich etwas bedenklich aus, jedoch ist hier auch soweit die Möglichkeit zum Anwachsen gegeben. Der Draht wird meist mit eingepflanzt, ist einfach zu beschwerlich, dies abzunehmen. Viel Erfolg! Gruß Meyer


3 Kommentare von Kunden zu dieser Frage:

Mark am 09.04.2020:
Sie müssen eine neue Frage stellen, Kommentare werden nicht mehr gelesen. Ich empfehle Ihnen sich kürzer zu halten.
A.Wagner am 09.04.2020:
Noch zusätzlich zur (noch) unbeantworteten Frage von gestern (siehe oben), möchte ich Sie heute informieren: Die Tanne wurde am Montag 6.4. angeliefert und ich konnte ein paar kleine Stellen entecken, welche braun und tot sind. Ich habe das als Laie darauf zurückgeführt, dass die Tanne derart lange unterwegs war (11 Tage) und der Ballen staubtrocken war. Eben heute, habe ich genauer geschaut, und haben sich die braunen toten Nadeln innert nur 3 Tagen verfünffacht, nicht mehr zu übersehen. Ich habe die Tanne auch mittig am Stamm etwas geschüttelt, etliche Nadeln fielen runter, genauso, wie bei der typischen abgeschnittenen Weihnachtstanne, wo solches aber erst nach einigen Wochen zu beobachten ist. Da ich keine Ahnung habe, ob es transportbedingt ist, auf die beschädigte Hauptwurzel zurückzuführen ist - oder es sich innert einer bestimmten Zeit (falls anwächst) wieder gesundet, keine Ahnung. Daher meine Frage, dass Sie die Angelegenheit nochmals beurteilen und mir doch einen etwaigen Zeitrahmen nennen können, wo man, nach dem einpflanzen eine Besserung bzw. visuell ein überleben bemerken kann. Danke!
A.Wagner am 08.04.2020:
Danke für die prompte Antwort. Ja, hoffentlich überlebt die Zwetschke, war bis jetzt im Wasser und wird heute eingepflanzt. Die große Tanne wurde in großen Topf mit guter Erde gesetzt - für die Zwischenzeit, weil erst die nächsten Tage gepflanzt werden kann. Damit ist die wichtigste Frage, ab einpflanzen, - wann könnte man sagen, dass die Tanne (wegen der og. großen Wurzel) es NICHT schafft und anwächst? Idealerweise in Wochen oder Monaten, damit ich eine ungefähre Ahnung habe. Danke!




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
 

captcha

zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: