Fragen an den Meister


30.06.2010

Frage Nr. 2938: Hainbuchen treiben nicht aus

Hallo Herr Meyer, vergangenen Herbst haben wir zum Sichtschutz Heckenelemente aus Hainbuchen gepflanzt. Die Pflanzen waren 200-225 cm groß und dreifach verschult. Als Schutz vor Wühlmäusen haben wir Käfige aus Hasendraht (ca. 50cm Seitenlänge) für die Ballen gebastelt. Bis auf zwei Pflanzen haben auch alle ausgetrieben. Die Pflanzen die nicht ausgetrieben sind, haben auch noch ihr alte Laub vom Vorjahr. Beim Kratzen an der Rinde kommt noch grünes zum Vorschein. Man kann jedoch auch Äste erkennen die vertrocknen. Müssen wir die Pflanzen ersetzen oder besteht noch Hoffnung??? Können wir, außer wässern, noch irgendwas tun? Danke für ihre Antwort und noch einen schönen Tag!

Antwort: Wenn es innen noch grün ist, besteht noch Hoffnung, allerdings müssten die Triebe eingekürzt werden, um den Neuaustrieb zu fördern.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: