Fragen an den Meister


28.06.2010

Frage Nr. 2897: Hainbuchenhecke

Hallo, Wir haben bei uns an der Firma eine ca. 10 Jahre alte Hainbuchenhecke (ca. 2m hoch), die regelmäßig geschnitten wurde. Nun muss diese Hecke in den nächsten 3 Wochen einem Bauvorhaben weichen. Kann man die Hecke um diese Zeit noch umpflanzen oder ist sie dem Untergang geweiht. ich würde diese Heckenpflanzen gerne einer Grundschule zur Verfügung stellen, um eine Labyrinth daraus zu bauen, oder besteht keine Chance die Pflanzen zu retten?

Antwort: Man muss die Hecke gut zurückschneiden. Es wird nicht so einfach, denn zum Anwachsen ist eine regelmäßige Wässerung von Nöten. Fest verwurzelte Pflanzen zu versetzen ist immer ein Risiko, aber man kann es auf jeden Fall versuchen.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: