Fragen an den Meister


08.06.2010

Frage Nr. 2577: Rückschnitt Kirschbaum

Guten Tag Herr Meyer, in unserem Garten steht ein großer, 40 jahre alter Süß-Kirschbaum, der einige sehr große/tragende morsche Äste hatte(abgeplatzte Rinde, darunter morsches Holz. Da wir kleine Kinder haben (Angst vor Abbrechen der Äste), haben wir den Baum sehr stark zurückgeschneiden lassen: Kürzung um 40-50 Prozent, es stehen nun der Baumstamm + 4 Leitäste nach oben. Wahrscheinlich hat der Baumbeschneider etwas zu viel des "Guten" getan. Ich hoffe, dass der Baum nun wieder austreibt und ich mit dem Austrieb eine neue Krone bilden kann. Können Sie mir Maßnahmen nenne, um diesen Austrieb zu fördern und ein zu starkes Bluten (Kirschgummi etc) zu verhindern. Wir haben bisher auch keinen Wunschverschluss für den Baum genutzt. Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage

Antwort: Man nimmt das künstliche Baumwachs zum Verschmieren von Schnittstellen, die größer als ein 5-Mark-Stück sind. Normalerweise wird es einen ganz guten Austrieb geben, denn die starken Wurzeln können nun die gespeicherte voll in den Austrieb geben.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: