Fragen an den Meister


12.05.2010

Frage Nr. 2153: Kirschlorbeer, Heckenbouquet

Wir haben im vorigen Jahr (Frühjahr, Nachpflanzung im Herbst)eine ca. 12 Meter lange Kirschlorbeerhecke gepflanzt. Im zweiten Versuch scheinen sie jetzt alle angewachsen zu sein. Alle Pflanzen haben Blattaustriebe. Im Frühjahr habe ich einmal die längsten Austriebe vom vorigen Jahr gestutzt. Muss ich das dieses Jahr nochmals machen, damit sie unten dicht wird oder sollte ich bis zum nächsten Frühjahr warten? Muss man Kirschlorbeer eigentlich düngen? Weiterhin habe ich im Herbst vorigen Jahres ihr Heckenbouquet gepflanzt. Die Felsenbirnen sind sehr hoch gewachsen. Hätte ich die gleich schneiden sollen, damit sie in die Breite wächst oder macht man das im ersten Jahr nicht? MfG C. Münch

Antwort: Sie sollten jährlich schneiden, um eine Dichte im unteren Bereich zu bekommen, am besten zum Winter hin. Eine jährliche Düngung im Frühjahr ist auch empfehlenswert. Die Felsenbirne lässt sich auch dieses Jahr noch schneiden.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: