Fragen an den Meister


27.09.2016

Frage Nr. 18122: Heckenpflanzung

Hallo Herr Meyer, wir möchten gegen Ende Oktober auf 11 Metern Länge eine Hecke pflanzen, die im Endzustand ca. 2 m hoch und möglichst ganzjährig blickdicht sein soll. Dabei sollte die Hecke nicht allzu breit werden. Wir hatten entweder an Rotbuche oder Linguster (atrovirens) gedacht. Der Standort ist sonnig bis halbschattig, geschützt und der Boden in den ersten 25 cm ein steiniges Rasensubstrat, darunter lehmig/steinig. Die Pflanzen sollten bei Anlieferung schon ca. 180 cm hoch sein; wir rechnen mit ca. 4 Pflanzen / lfd. Meter. Was empfehlen Sie, und wie sieht die optimale Pflanzvorbereitung aus? Wir hatten an einen Pflanzgraben 40 x 40 cm mit Pflanzerde und zus. Bodenaktivatior bzw. Hornspänen gedacht. Da die Pflanzen nach Pflanzung um 1/3 gekürzt werden, würden wir auf eine zus. Abstützung verzichten.

Antwort: Ja hier würde sich die Rotbuche ganz gut anbieten. Alternativ dann am besten den Liguster ovalifolium, dieser hält das Laub im Winter bedeutend besser. Die von ihnen geplanten Vorbereitungen sind richtig so und auch ausreichend.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: