Fragen an den Meister


07.09.2016

Frage Nr. 17879: Unterscheidung von Ribes-Arten

Lieber Herr Meyer, ich habe letzten Herbst zwei verschiedene Ribesarten (R.alpinum Schmidt und R.aureum) bei pflanzmich gekauft und als Hecke zusammen mit anderen Heckenpflanzen gepflanzt. Ein Großteil der Hecke muss Schatten und Wurzeldruck durch einen Kirschbaum und einen Nußbaum ertragen. Das gelingt den beiden Ribes unterschiedlich. Die kleinblättrige, grüne, dichter wachsende Art steht deutlich besser da. Bei der andern werden die Blätter jetzt rot, sofern überhaupt noch vorhanden. Da ich sowieso einige Heckenpflanzen erneuern muss, möchte ich gerne von Ihnen wissen, welche Art die bessere ist. Vielen Dank!

Antwort: Schicken sie mir doch bitte mal ein bild der Hecke. Es ist aber oft so, das Ribes alpinum Arten sehr früh im Spätsommer kahl werden. Das beobachte ich in diesem Jahr auch verstärkt an meinen Topfpflanzen in der Baumschule.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: