Fragen an den Meister


29.08.2016

Frage Nr. 17764: Rhododendron umpflanzen im Herbst?

Hallo Herr Meyer, wir sind Anfang letzten Jahres in unser Haus eingezogen und haben im Garten eine Pflanzen gesetzt, die wir aus heutiger Sicht woanders hätten haben wollen.... Ein Rhododendron ist ganz gut angewachsen, ist jedoch inmitten unserer jetzigen Rasenfläche, so daß wir ihn gerne ca. 2m seitlich versetzen wollen. Wir hatten damals beim Pflanzen Torf mit der vorhanden Muttererde (leicht lehmige Schwarzerde) vermischt und im Bereich des Pflanzliches verteilt. Kann man den Boden noch anderweitig verbessern bzw. sollte vor/nach dem Verpflanzen irgendwas am Rhododendron verschnitten werden? Vielen Dank schonmal vorab! Mit freundlichen Grüßen Familie Rathmann

Antwort: Im zeitigen Herbst ist das umpflanzen kein Problem. Lassen sie der Pflanze aber so viele Wurzeln wie möglich. Ein leichter Rückschnitt wäre auch förderlich. Wenn sie den neuen Standort auch mit Torf etwas verbessern reicht das völlig aus.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: