Fragen an den Meister


17.04.2010

Frage Nr. 1759: Bergahorn

Sehr geehrter Herr Meyer, ich habe um mein Grundstück eine Hecke aus Bergahorn, die ca. 40 Jahre alt ist (ca. 120 lfdm). Damals wurden die gepflanzten Ruten nach ca. 8 Wochen kreuzweise genagelt (od. gebunden?). In den Jahren hat sich eine jägerzaunähnliche Hecke entwickelt die jährlich kräftig treibt und geschnitten werden muß. Nun sind in den letzten Jahren etliche Pflanzen kaputtgegangen und abgestorben, so daß ich die Lücken nachpflanzen müßte. Ich finde aber im Handel keinen Bergahorn für Hecken, sondern nur Feldahorn. Kann ich auch diesen verwenden?

Antwort: In unserem Sortiment haben wir auch Bergahrn in versch. Größen zum Angebot. Feldahorn ist auch eine Alternative.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: