Fragen an den Meister


14.04.2010

Frage Nr. 1705: Grenzbepflanzung

Hallo Herr Meyer, ich habe einen großen Nadelbaum an unserer Grundstücksgrenze mit sehr vielen darunterliegenden abgefallenen Nadeln. Ich möchte eine Unterbepflanzung/Grenzbepflanzung vornehmen und hatte an Heckenrosen gedacht. Der Boden ist auch etwas karg und fest. Lage: Schatten bis Halbschatten. Was meinen Sie dazu? Den Boden habe ich im Herbst so gut wie möglich schon mal umgegraben. Vielen Dank Ihr Kunde D.M.

Antwort: Unter Nadelbäumen ist es sehr schlecht etwas zu pflanzen, da der Boden immer karg, fest und durchwurzelt, wie Sie auch beschrieben haben. Mit der Heckenrose könnten Sie es aber mal probieren, da sie recht anspruchslos und unverwünstlich ist.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: