Fragen an den Meister


01.07.2016

Frage Nr. 16991: Schrotschussbefall

Hallo Herr Meyer, ich hatte bei Ihnen vergangenen Herbst und dieses Frühjahr Wurzelnakte sowie im Topf gezogene Prunus laurocerasus Herbergii bestellt. Die sind soweit alle wunderbar angewachsen. Jetzt habe ich im Juni leider massiven Schrotschussbefall an allen Pflanzen (besonders ausgeprägt an den jungen Blättern). Mir fällt der Befall besonders seit einigen Jahren auch bei anderen Loorberarten immer mehr auf. Wie machen Sie das denn in der erwerbsmäßigen Zucht, sind Sie davon auch betroffen? Mit welchen Mitteln kann ich denn effektiv vorbeugen/bekämpfen? Wenn das natürlich jedes Jahr auftritt dann ist ständiges spritzen auch keine Lösung. Vielen Dank für Ihre Hilfe! Martin Busch

Antwort: JA wir kämpfen auch damit, leider muss ich sagen das wir unsere Pflanzen nur mit regelmäßigem Fungizid Einsatz halbwegs sauber halten können. In der Regel spielt der Schrotschuss in der fertigen Hecke keine Rolle mehr. Frisch gepflanzte Pflanzen sind hier leider etwas anfälliger. Am besten wäre es wenn sie konsequent alle befallenen Blätter entfernen. Begünstigt wird der Befall natürlich durch die feuchte Witterung.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: