Fragen an den Meister


27.06.2016

Frage Nr. 16914: Hainbuche

Hallo mein Name ist Giacoma Löhrer, ich habe vor ein paar Minuten per Telefon ein sehr nettes Gespräch gehabt. Mein anliegen ist, bei mir vor meinem Haus hat die Stadt, eine Hainbuche geplatzt. Wenn ich mir die Bilder im Internet anschaue, wie groß und der Umfang der Baum bekommen wird, will ich mir nicht vorstellen, welchen Ärger schon jetzt vorprogrammiert sein wird. Solange der Baum noch jung ist, und man andere Maßnahmen entgegen setzen kann, bin ich für jede Hilfe, für jede Information, sehr dankbar. Mit freundlichen Grüßen Giacoma J. Löhrer

Antwort: Ich wüsste nicht wo drauf sie hier hinaus möchten. Unternehmen können sie hier ja leider nichts. Zumal ist eine Hainbuche ja auch ein sehr schöner Baum, der im öffentlichem Grün ja auch regelmäßig einen Schnitt erhält und nicht so frei wachsen darf und kann wie im Wald oder auf einer Wiese. Ich selbst habe eine wirklich riesige und durch nie erfolgten Schnitt auch sehr breite zur hälfte im Garten, Gepflanzt hat sie mein Nachbar in den 60er Jahren. Ein toller Baum den ich nicht missen möchte.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: