Fragen an den Meister


09.04.2010

Frage Nr. 1623: Mehltauseuche

Hallo Herr Meyer, seit August bin ich Besitzerin eines sehr verwilderten Gartens, habe jedoch fast keine Erfahrung in Sachen Gartenpflege. Ich habe leider feststellen müssen, das viele der bereits vorhandenen Pflanzen mit Mehltau befallen sind und inzwischen auch schon einige, der von mir neugesetzten Pflanzen infiziert haben (obwohl kein direkter Kontakt besteht). Bisher habe ich die befallenen Pflanzenteil einfach nur abgeschnitten und im Hausmüll entsorgt, aber das scheint nicht auszureichen. Ich möchte der Natur zuliebe nur ungern auf die Giftspritze zurückgreifen. Gibt es noch andere Möglichkeiten? Was könnte der Grund für diese Seuche sein? Vielen Dank für Ihre Zeit. Grüße Susanne

Antwort: Bei Falschem Mehltau (weißliche Flecken oberseits, weißgräulicher Schimmelbelag unterseits): weite Pflanzabstände, nicht zu stickstoffbetont düngen, beim Gießen die Pflanzen nicht benetzen. Bei echtem Mehltau(mehliger Belag auf beiden Seiten): wie bei falschem Mehltau und evtl. als Stärkung der Pflanzen eine Brühe aus Ackerschachtelhalm oder Knoblauchtee ausbringen. sollte das alles nicht zum gewünschten Ergebnis führen, sollten Sie doch überlegen, ob das Einsetzen eines Spritzmittels nicht besser ist.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: