Fragen an den Meister


22.03.2016

Frage Nr. 15910: Stauden/Zierssträucher

Guten Tag Herr Meyer, ich wurde mich freuen, wenn Sie mir einen Rat geben könnten. In unserem Garten Süd-West Seite gibt es überwiegend sehr festen Boden.Unten drunter ist Geschiebelehm Im Sommer steht oft Wasser auf dem Boden.Wir haben nun seit 4 Jhren überwiegend Steine und dazwischen Funkien die sich ganz gut machen.Ich würde nur so gerne aus der Steinwüste etwas blühendes machen.Gibt es Sträucher, Stauden/Kräuter,unterschiedliche Höhen gerne auch bis zu 2 Meter,die diesen Boden überleben? Ich kann auch großzügig das Pflanzloch ausheben und andere Erde einfüllen,wenn das helfen würde. Vielen Dank für Ihre Zeit. mit freudlichen Grüßen Gaby Bicker

Antwort: Der Schneeball (Viburnum) und das Pfaffenhütchen würden sich schon gut machen. Desweiteren würden sich Weiden auch gut etablieren lassen. Gerade bei den Weiden gibt es ja eine tolle Auswahl an verschiedenen Sorten. Ansonsten könnten sie ein schönes Steinbeet anlegen. Dazu müssten sie nur etwas sandige Erde kaufen und liefern lassen. Aus dieser können sie dann mit einigen Steinen ein erhöhtes Beet anlegen auf dem sich dann alle üblichen Steingartenstauden gut pflegen lassen.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: