Fragen an den Meister


22.03.2016

Frage Nr. 15904: unerwünschte Ziergräser in Rasenfläche

Sehr geehrter Herr Meyer, ich habe eine Frage verbunden mit einem großen Problem. In meinem Garten habe ich ein wunderschönes Lampenputzergras. Der einzige Nachteil ist der, dass ich mittlerweile immer mehr „Grasstellen“ in meinem gepflegten Rasen finde, die gröber, dicker, fester und schneller wachsend sind und die Vermutung liegt sehr nahe, dass es sich hierbei um Ableger dieses Lampenputzergrases handelt. Ich habe versucht, diese Stellen auszugraben, jedoch sind es mittlerweile so viele, dass bald kein normaler Rasen mehr übrig sein wird. Wie kann ich dieses Ziergras aus meinem Rasen bekommen? Ich hoffe, Sie können mir helfen, denn ich bin ratlos. Ich bitte ebenfalls um eine einfache und kostengünstige Lösung, da ich als Alleinerzieherin nicht die großen finanziellen Möglichkeiten habe. Vielen lieben Dank, Mit freundlichen Grüßen Carina Wunsch

Antwort: Das kann aber muss nicht unbedingt sein. In jeder Rasenmischung sind immer auch verschiedene Gräser enthalten. In meinem Rasen haben sich aber auch schon ungewollte Gräser etabliert. Diese können sie nur entfernen wenn sie diese regelmäßig ausstechen. Ansonsten haben sie keine weiteren Möglichkeiten sich dieser zu entledigen.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: