Fragen an den Meister


04.04.2010

Frage Nr. 1550: Kirschlorbeer überwintern

Habe einen ca. 2 m hohen Kirschlorbeerbaum als Hochstamm geschenkt bekommen. Bin mir nun nicht sicher, welche mir zur Vergügung stehenden Möglichkeiten die Beste für den Baum zur Überwinterung ist: 1. Unterbringung im Holz-Gartenhaus, nicht beheitzt. Das Gartenhaus kann sich im Winter bei Sonneneinstrahlung auch etwas aufheizen, so daß die Temeratur wärmer wäre als im Außenbereich. 2. Unterbringung in der Garage - nicht beheitzt und dunkel, da ohne Fenster. 3. Unterbringung auf der Terasse an der Hausmauer. Ist Westseite, d. h. ab Nachmittags Sonneneinstrahlung möglich. 4. Eingraben im Garten, hier allerdings ganztags Sonne möglich. Was ist Ihrer Meinung nach die beste meiner 4 Alternativen? Und wie wäre der Baum zu schützen: Muß der Topf auch mit Matten Zweigen etc. eingewickelt werden, wenn der Baum im Gartenhäuschen oder in der Garage steht? Muß bei einer Unterbringung im Freien (Terasse oder eingraben im Garten) auch die Baumkrone vor Witterungseinflüssen wie Wind, Sonne geschützt werden? Wenn ja, mit was am besten? Danke schon mal im voraus Liebe Grüße Gaby

Antwort: Die meisten Sorten sind winterhart. Sie können den Hochstamm schützen, indem Sie Laub oder Mulch um die Pflanze herum verteilen. Im Kübel stellen Sie ihn einfach in eine geschütze Lage auf der Terasse hin.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: