Fragen an den Meister


16.10.2015

Frage Nr. 14858: Birnengitterrost

Hallo, unser Baum ist bereits letztes Jahr vom Birnengitterrost befallen. Uns wurde geraten, dass wir zum Herbst die Blätter verbrennen soll. Das haben wir im letzten Jahr getan. Nun sind die Äste vom letzten Jahr in diesem Jahr wieder befallen und die neuen nicht. Bedeutet das, dass der Baum noch eine Chance hat? Ob Wacholder in der Nähe ist, können wir nicht sagen. Wir sind jetzt drauf und dran, den Birnenbaum zu entfernen. Sehen sie noch eine Chance, da die neuen Äste nicht befallen sind?

Birnengitterrost
Birnengitterrost

Antwort: Birnen und der Birnengitterrost gehören fast schon zusammen. Ähnlich wie die Rotbuche und die Wollläuse. Diese gibt es fast immer nur im Doppelpack. ;-) Der Birnengitterrost wird die Pflanze aber nie zum absterben bringen. In der Regel gibt es auch keine großen Probleme. Es wird sicher ein Juniperus in der Gegend stehen, denn dieser Pilz verbringt den Sommer auf der Birne, geht im Spätsommer und Herbst auf den Juniperus über und kehrt dann im Frühling auf die Birne zurück. Wobei aber der Pilz im Sommer am Juniperus aber nicht abstirbt. Am einfachsten ist es sich einfach damit ab zu finden. Der Befall wird auch nicht jedes Jahr so stark ausgeprägt sein, dies ist auch immer abhängig von der Witterung. Die Früchte werden davon nicht beeinträchtigt.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: