Fragen an den Meister


04.10.2015

Frage Nr. 14730: Umpflanzen einer Winterlinde

Hallo Herr Meyer,wir hatten 2Jahre eine Winterlinde (ca.1m hoch) in einen 20l-Kübel (wie von Ihnen empfohlen)am Balkon stehen. Sie hat trotz ausreichenden Wässerns immer schon im August ihre Blätter abgeworfen,kam dann aber im Frühling wieder ganz normal.Jetzt ist ein Platz im Garten freigeworden und wir wollen sie dort einsetzten wo vorher eine Esskastanie war, die aus unbekannten Gründen abgestorben ist. Was müssen wir grundsätzlich beim Umtopfen vom Kübel in den Boden beachten oder tun und was in diesem besonderen Fall, weil da eben schon ein Baum stand.Vielen Dank!

Antwort: Sie brauchen nicht viel zu beachten. Am besten bereiten sie die Pflanzstelle mit Bodenaktivator und Hornspänen etwas vor. Etwas Kalk würde sicher auch nicht schaden. Dann sollten sie die Linde am besten noch jetzt im Herbst in den Garten pflanzen, dazu müssen sie den alten Wurzelballen am besten richtig schön auflockern, damit sich die Wurzeln gut ausbreiten können.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: