Fragen an den Meister


03.10.2015

Frage Nr. 14722: Anfrage

Sehr geehrter Herr Meyer, am Südwest-Rand unseres Grundstücks steht eine etwa 40 Jahre alte und ca. 9 m lange Reihe mit Picea Omorica, die mir nicht mehr gesund erscheinen: viele gelbe Nadeln, zerzaust, trockene Äste. Wir denken an eine Veränderung: a) Herausnehmen der Picea Omorica b) Ersatzpflanzung mit hoch und so schmal(!!)wie irgend möglich wachsenden Heckenpflanzen, etwa in der Art des der Länge nach anschließenden nachbarlichen Grenzverlaufs, vermutlich(!)Thuja Smaragd. Auf Ihrer Internet-Seite fand ich u.v.a. die Riesenzypresse. Wäre das eine vernünftige Wahl oder wird die viel zu groß und breit? Maximal 6 m Endhöhe wären genug. Der Pflegeaufwand soll geringstmöglich sein, da wir längst nicht mehr so fit sind wie früher. Könnten Sie uns einen Rat geben für die richtige Wahl? Für Ihre Mühe im voraus besten Dank. Mit freundlichen Grüßen Helga-M. Sigle

Anfrage

Antwort: Ich denke das sie hier mit Thuja Smaragd schon sehr zufrieden sein werden. Sie wachsen schmal und nicht so schnell und besonders pflegeleicht sind sie auch. Die Riesenzypresse dagegen wächst sehr schnell und wird auch schnell sehr breit und verdammt hoch, so das hier oft geschnitten werden muss.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: