Fragen an den Meister


18.09.2015

Frage Nr. 14585: zu Frage 14563 - japan. Ahorn

Sehr geehrter Herr Meyer, Sie hatten die Umpflanzung des 20 Jahre alten japan.Ahorn für März empfohlen. Darf ich hier nochmal nach dem Grund fragen? Instinktiv hätte ich eher den Herbst gewählt, weil der Boden noch warm ist und der Baum über den Winter anwachsen kann, bevor es im Frühjahr wieder ans Wachsen geht. Im März dagegen kann der Boden noch gefroren sein. Warum ziehen Sie den März vor? Herzlichen Dank.

Antwort: Da haben sie schon Recht. Zumindest in Gebieten mit milden Wintern gibt es dann wenig Probleme. Aber wenn sie in einer Region mit strengen und langen Wintern leben fahren sie gerade bei einem japanischem Ahorn mit der Frühjahrspflanzung besser. Wenn der Boden im März noch gefroren ist, macht es natürlich keinen Sinn. Man kann ja im Vorfeld ja auch nur schwer einen genauen Zeitpunkt zum Umpflanzen empfehlen, das bleibt natürlich Witterungsabhängig. Wenn im März noch Frost herrscht ist es mit dem umpflanzen genauso schlecht wie in einem April mit 30 Grad.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: