Fragen an den Meister


08.08.2015

Frage Nr. 14340: Umpflanzen einer Nordmanntanne (Abies Nordmannania)

Vor ca. 2 Jahren habe ich in meinem Gaten eine Normanntanne eingepflanzet. Diese steht auf der Nordseite meines Hauses und bekommt nur am Morgen und späten Abend Sonne. Die Pflanze ist sehr schön geworden und schon ca. 1,70 m groß. Ich habe diese, wie viele andere Pflanzen bei Ihnen gekauft. Alle sind hervorragend angewachsen. Leider habe ich den dummen Fehler begangen, dass dieser Baum nun zu dicht an einer Grundstücksgrenze (2 m) steht. Ich plane nun diesen umzusetzen. Können Sie mir Ratschläge geben, wann und wie ich am besten diese Pflanze umsetzen kann. Da diese Pfahlwurzler sind, fürchte ich das Wurzelwerk beim ausgraben zu schädigen. Außerdem ist der neue Standort deutlich sonniger. Vielen Dank

Antwort: Am besten machen sie das direkt nach dem Winter, etwa im März (je nach Witterung). Es sollte da bei einer Standzeit von zwei Jahren keine großen Probleme geben. Versuchen sie aber dennoch den Ballen so groß wie möglich zu stechen. Regelmäßig wässern nach dem Umpflanzen ist natürlich auch sehr wichtig.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: