Fragen an den Meister


29.06.2015

Frage Nr. 14020: Enormer Lausbefall bei neuer Blutbuchen-Hecke

Im Herbst habe ich bei Ihnen für eine Hecke Freilandpflanzen Blutbuche (Fagus sylvatica Purpurea) bestellt. Dies habe ich zu einer bestehenden Hecke gepflanzt. Die neu gepflanzten Blutbuchen haben einen enormen Lausbefall (viele weiße Läuse auf der Blattunterseite). Die bestehende Blutbuchen-Hecke ist nicht befallen. Warum haben nur die neu bestellten Blutbuchen diese Läuse? Muss ich die bestehenden Pflanzen irgendwie schützen?` Reicht es wenn ich mit einem Mittel gegen beißende/saugende Insekten sprühe? Ich bitte um Ihren Rat. Danke.

Antwort: Die neuen Pflanzen werden stark befallen sein, da sie vom umpflanzen noch geschwächt sind. Das wissen die Blattläuse zu nutzen. Ich denke das ihre bestehende Hecke auch befallen ist und auch schon länger war. Es wäre neu für mich wenn es eine Buchenhecke ohne Wollläuse gibt. Meine sind auch jedes Jahr voll. Bei älteren Hecken ist das auch kein Problem mehr. Ja ein Mittel gegen beißende/saugende Insekten reicht aus. Meine Empfehlung: Calypso




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: