Fragen an den Meister


13.06.2015

Frage Nr. 13856: Blutplaume stirbt langsam ab

Meine Blutpflaume (8 Jahre alt) stirbt immer mehr ab. Das geht seit zwei Jahren so. Einige Äster trieben nach dem Winter nicht mehr, andere Äste vertrockneten aber auch mit den jungen Blättern regelrecht. Ich habe die abgestorbenen Äste abgechnitten, aber es kommen auch keine neuen Triebe. Der Baum steht relativ dichte am See (hoher Grundwasserstand). Ich hatte mich extra dafür entschieden, weil in der Gegend auch viele andere große und alte Blutpflaumen stehen. Was kann ich tun? Vielen Dank! Gisi

Blutplaumestirbtlangsamab

Antwort: Sie müssen die befallenen Äste und Triebe bis ins völlig gesunde Holz zurück schneiden. Wenn der Haupttrieb auch schon befallen ist, dann trennen sie sich lieber gleich von dem Baum und ersparen sich weiteren Kummer. Pflanzen sie dann am besten nicht genau an der selben Stelle einen neuen, sonder etwas versetzt.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: