Fragen an den Meister


26.02.2015

Frage Nr. 13266: Ginko

Hallo, wir haben vor einigen Jahren einen ganz kleinen Ginko im Töpfchen erhalten, der mittlerweile in einem großen Topf auf unserer Terrasse steht. Ist es Möglich, diesen in unserem kleinen Reihenhausgarten einzupflanzen und gegebenefalls zu schneiden, wenn er zu groß werden sollte? Wir haben drei große Tannen gefällt und möchten eher einen kleinen Baum.. Die Stämme der tannen sind noch vorhanden...Müssten wir diese rausfräsen? Falls der Ginko als Ersatzpflanzung möglich wäre, würde sich als "Nachbarin" eine Felsenbirne gut machen? Oder haben Sie andere gute Vorshläge für mich?

Antwort: Eine Felsenbirne ist schon sehr schön. Die Stumpen der Tannen können bleiben wo sie sind, es wird nur nötig sein ein wenig Dünger, Kalk und Bodenaktivator zu streuen. Den Ginkgo können sie sehr gut beschneiden.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: