Fragen an den Meister


03.01.2015

Frage Nr. 13028: alte Thuja Hecke

Sehr geehrter Herr Meyer, vorab wünsche ich IHnen und Ihrem Team alles Gute und viel Gesundheit im Neuen Jahr. Wir haben im Sommer eine Immobilie mit einem großen Garten mit viel altgewachsenen Bäumen, Sträuchern, Nadelgehölze und Obstbäumen übernommen. Das Grundstück ist sehr groß. Zum Teil ist es mit einer mind. 20-jährigen Thuja Hecke eingewachsen. Diese wurde die letzten Jahre leider nicht mehr gepflegt und wächst nun sehr weit in den Gehweg hinein sowie circa 3 Meter in die Höhe. Es handelt sich hier um cira 30-50 Meter die nun entweder "renoviert" oder neu bepflanzt werden müsste. Unser Garten soll im ERgebnis aus Rosen, Lavendel Hortensien, Sträucher wie bisher sowie Buchsbaum bepflanzt werden. Die Hauptfarbe soll bei Weiß und natürlich grün liegen. Was können wir nun tun, damit wir weiter natur- und tiernah (Bienen, Vögel, Insekten), gerne pflegeleicht und mit Sichtschutz zur Straße und Nachbarn weiter "ackern" können? Die Hecke ist ziemlich verholzt und wir haben eigentlich keinen wirklichen Plan was wir mit dem alten Schätzchen tun könnten. Gerne auch alle Äste wegnehmen und die Hauptäste als Ranke nutzen und etwas auch im Winter blickdichtes pflanzen? Wir sind auch offen für ganz unkonventionelle Ideen, möchten den Tieren halt auch ihren gewohnten Lebensraum soweit als möglich beihalten. Wie lange würde der duftende Kirschlorbeer brauchen um wieder eine Höhe von circa 2 Meter zu erlangen? Ich bedanke mich ganz herzlich für Ihre Bemühungen und Ideen im Voraus und wünsche Ihnen alles Gute. Vielen Dank und mit Freundlichen Grüßen M.Wick

Antwort: Eine Thujahecke bietet leider für die Tierwelt nicht viel mehr als eine Versteckmöglichkeit. Eine sehr schöne Hecke die zum Beispiel bei Vögeln sehr beliebt ist, wäre eine Feuerdornhecke. Diese wäre dann auch immergrün. Um ihre Idee mit der Bepflanzung der alten Pflanzen auf zu greifen, hier würde sich Efeu sehr gut anbieten, dieser stellt gerade für Insekten in der Blütezeit eine sehr gute Nahrungsquelle dar. Alternativ sind heimische Wildsträucher als freiwachsende Hecke natürlich ideal für die Tiere. Anbieten würden sich die Schlehe, der Weißdorn, die Kupferfelsenbirne und die Traubenkirsche um hier nur einige weiß blühende zu nennen. Ich hoffe ich konnte ihnen schon etwas helfen, für weitere Fragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: