Fragen an den Meister


16.11.2014

Frage Nr. 12864: weinrebe

Guten Morgen! Ich habe letztes Jahr eine Weinrebe(wo mal richtige Trauben dran wachsen sollen ) gepflanzt die in diesem Sommer auch stark gewachsen ist. (ca 2.5 Meter bis unter das Vordach ) Braucht der Wein einen Winterschutz und ist es besser den Wein zurückzuschneiden ? Ich habe mal in einer Zeitung gesehen , wo eine ganz alte Rebe riesengroß war , und auch noch voller Trauben hing . Wenn die Äste vom dunkelgrünen ist braune übergehen , das ist doch dann die Verholzung ??? Vielen Dank SG

Antwort: Ja das die Triebe braun werden ist normal und muss auch so sein, es handelt sich dabei in der Tat um die Verholzung. Einen Winterschutz braucht der Wein in der Regel nicht. Ich schneide meine Weinreben immer erst im Frühjahr zurück, sobald die Knospen dick und grün werden. So kann ich dann am besten erkennen welche Triebe im Winter verfroren sind und nicht mehr austreiben.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: