Fragen an den Meister


05.03.2014

Frage Nr. 11557: wilde Hecke 33 m

Hallo Herr Meyer, ich möchte als Sichtschutz eine 33 m lange Hecke pflanzen. Die Hecke verläuft parallel zur Straße und in Reihe mit den stark dezimierten Eichen, s. Bilder. Die Eichen und die zu pflanzende Hecke stehen wie auf einem Kamm etwas erhöht, s. Bilder. Die Eichen wurden so gestutzt (nur noch Aststummel), um einer darunter befindlichen Hecke überhaupt eine Chance bezüglich des Lichts zu geben. Für die Hecke hebe ich einen Graben von etwa 60 cm Breite aus, um die Hecke relativ dicht im Zickzack zu pflanzen. Die Hecke soll wild wachsen, etwa 2-3 m hoch werden und kann sich in der Breite nach Belieben ausdehnen. Sie sollte Nahrung und Nistmöglichkeit für Insekten und Vögel bieten. Die Hecke soll möglichst bunt, möglichst undurchdringlich und möglichst blickdicht werden, muss aber nicht immergrün sein, Kirschlorbeer schließe ich aus. Meine Fragen: 1. Welche Pflanzen und in welcher Größe empfehlen Sie, beachte: Stand in Reihe mit Eichen, die zwar z. Z. kaum noch Äste haben und ‚reduziertes Volllicht‘? 2. Der Boden ist sandig und locker. Den Graben will ich mit neuem Mutterboden füllen und den Aushub kaum noch verwenden. Was kann oder muss ich beigeben (z. B. Düngung, Art?, Menge?), um ein sicheres und schnelles Gedeihen der Pflanzen zu ermöglichen? 3. Habe reichlich Zisternen- oder auch Brunnenwasser und glaube, dass Bewässerung, gerade auch wegen der Nähe der Eichen, wichtig ist. Was empfehlen Sie - Tropf- oder Perlschlauch, Hersteller? Wenn der Schlauch nicht sichtbar im Erdreich verlegt ist, wie bekomme ich das richtige Maß für die Bewässerung mit? 4. Verwende Tipps von http://www.gartendatenbank.de/forum/hecke-pflanzen-anleitung-bilder-10-regeln-tipps-faq-t-924-1 , haben Sie weitere? Vielen, vielen Dank für Ihre Hilfe! Mit freundlichen Grüßen Wolf

wildeHecke33m

Antwort: Ich denke das sie an diesem Standort die Schlehe (Prunus spinosa) sehr gut machen würde. Damit tun sie der Heimischen Tierwelt auch einen riesen gefallen. Sie kommt auch mit den Eichen gut zurecht und ein Bodenaustausch ist auch nicht notwendig. Sie könnten den Aushub also gerne wieder verwenden. Als Düngung würde ich beim pflanzen knapp ein Kilo Hornspäne je Meter mit in die Erde einarbeiten. Bei der Bewässerung würde ich zu einem Tropfschlauch greifen, ich verwende einen sehr günstigen von einer Baumarkt eigen Marke. Das reicht völlig aus. Die Schlehe verträgt auch etwas Trockenheit sehr gut. Pflanzen sollten sie am besten Freilandware 60-100cm, dabei würden 3 Pflanzen auf dem Meter eigentlich völlig ausreichen, auch wenn sie nicht im Zickzack gepflanzt werden. Pflanzen sie doch noch einige schöne Wildrosen dazu. Das sieht nicht nur schön aus, sondern bietet noch mehr Tieren Nahrung und Unterschlupf.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: