Fragen an den Meister


01.10.2013

Frage Nr. 10332: Terrassenbaum als Schattenspender

Guten Tag Herr Meyer , wir haben gerade unseren alten Holunder gefällt weil wir so ziemlich alles an Krankheiten u. Schädlinge im Garten hatten was es so gibt und uns wurde gesagt das dies vom Holunder aus ging. Nun wollen wir wieder einen Schattenspender pflanzen und sind nach 1jähriger Überlegung noch immer unschlüssig . Wir haben ein Fachwerkhaus sollte also auch dazu passen , volle Sonne aushalten nicht breiter als 2m Krone gerne einen / mehrere verknopselte Stämme zum evtl. klettern haben und min. 3 m hoch werden max. 5m hoch , Pflegeleicht und ungiftig da ein Kind in Ihm klettern will . Zu guter letzt soll er auch in xxl zu bekommen sein .Wir haben eher lehmigen Boden und er soll vor einer Wand also nicht freistehen sein . Da wir unsere Terrasse gerade umbauen wäre es auch möglich diesen Mittig in die Terrasse zu integrieren . Wespen sollten allerdings nicht davon angezogen werden , Bienen u. Vögel , Eichhörnchen hingegen sind okay. Es soll kein perfekter Baum sondern eher verformt sein .Kosten so ca. bis 500,-€ inkl. Lieferung und Pflanzanleitung für XXL Baum / Strauch . So hoffe Sie können uns etwas in unsere Unentschlossenheit helfen . Ganz viel Lieben Dank und Grüße Carolin Jirgensons

Antwort: Ich denke zu ihnen würde eine Kupfer-Felsenbirne sehr gut passen. Deren Früchte kann man sogar essen. Sie sollten in jedem Fall einen Solitär bestellen. Dieser würde sich dann auch gut in die Terasse integrieren lassen. Das sieht bestimmt sehr schön aus. Kann mir aber nicht vorstellen, das der Holunder die Probleme verursacht hat.


3 Kommentare von Kunden zu dieser Frage:

Caro am 02.10.2013:
Hallo Alex , ich weiß jetzt auch nicht ob der Holunder Grund für die Schädlinge war . Ein Bauer aus dem Ort sagte mir das. Der komplette Holunder war schwarz vor Blattläusen und als diese dann irgendwann weg waren hatte ich an den Johannisbeeren , Stachelbeeren und Apfelbaum , Mirabelle u. Pflaume alles voll sitzen . Angefangen von Blattlaus in sämtlichen Farben bis hin zu grünen kleinen Raupen. Meine Stachelbeeren waren zum Schluss ohne Blätter und auch die Frucht war verkümmert . Gift spritzen will ich ja auch nicht weil die Kleine im Garten spielt und von dem Mal abgesehen kann man dann ja auch gleich das gespritzte Obst im Laden kaufen . Nach dem fällen hatten wir den ganzen Hof voller kleiner weißer Fliegen . Sah aus wie Kohlfliegen ?? Wir werden im kommenden Jahr sehen ob das Insekteninferno weiter geht :-)
Carolin Jirgensons am 02.10.2013:
Hallo Herr Meyer , danke für Ihre schnelle Antwort. Die Felsenbirne sieht wirklich sehr schön aus . Welche Größe und welche Form würden Sie uns empfehlen ? Bin etwas überfordert bei der Auswahl ...Sollte es eher ein Stamm sein müsste dieser ja schon die Höhe haben um darunter durch laufen zu können und zu sitzen . Oder eher ein Strauch . Unsere Terrasse wird ca. 26m² groß ( Rechteckig ) und hat den ganzen Tag volle Sonne . Daher benötigen wir unbedingt einen Schattenwurf . Wäre für Ihre nochmalige Antwort dankbar . Ganz herzliche Grüße Carolin Jirgensons
Alex am 01.10.2013:
Wass bedeutet \" Das es vom Holunder ausging\" ich hab auch einen großen Holunder ist der etwa ein potentieller Störer.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: