+++ 20% auf ALLES bis zum 28.11. Herbstzeit ist Pflanzzeit +++ close

FREIWACHSENDE BLÜTENHECKEN

Seit Jahrtausenden bildet der Mensch das Paradies schon nach, auf Erden ist der Platz eben ein wenig begrenzt, dennoch ist der Garten für viele Menschen der ultimative Rückzugsort.


Sichtschutz und Abgrenzung


Seit Jahrtausenden bildet der Mensch das Paradies schon nach, auf Erden ist der Platz eben ein wenig begrenzt, dennoch ist der Garten für viele Menschen der ultimative Rückzugsort. Deshalb wünscht man sich hier auch Privatsphäre, unabhängig davon, ob man sich mit dem Nachbarn gut versteht, oder nicht. Auch Umgebungslärm kann an diesem Ort der Ruhe als störend empfunden werden, daher hat beim Anlegen des Gartens die Hecke oberste Priorität. Jeder Mensch hat natürlich eine eigene Vorstellung vom Paradies und daher ist eine freiwachsende Hecke nicht jedermanns Geschmack, sie hat aufgrund ihres ungleichmäßigen Erscheinungsbildes aber zweifellos ihre Vorteile. Sie verspricht vor allem wenig Pflegeaufwand und gleichzeitig viel Freude, sei es aufgrund der Blüten oder der vielen Tierarten, die sich von Nektar, Brut- und Schutzmöglichkeiten oder auch der Früchte wegen anlocken lassen.


Pflege und Standort


Sie ist trotz Ihres scheinbar wilden Wuchses formgebend und spiegelt den Charakter des Eigentümers auch nach außen wieder, ganz wie eine Visitenkarte. Sie belebt das ganze Jahr über die Grundstücksgrenze, da sie unterschiedliche Blühzeiträume und Laubformen und Laubfärbungen aufweist, im besten Falle sind immergrüne und sommergrüne Gehölze miteinander verwoben. Durch die unterschiedlichen Pflanzengrößen kann die Hecke ganz individuell auf die Bedürfnisse des Eigentümers angepasst werden, aber auch stark unterschiedliche Wuchshöhen in einer Hecke vereint können sehr spannend für das Auge wirken und verstärken den Eindruck einer natürlich gewachsenen Anlage. Bei der Planung spielen die Altersgrößen der Gehölze eine wichtige Rolle, daher muss etwas Aufwand bei der Ermittlung der unterschiedlichen Pflanzabstände betrieben werden, dafür sind die Schnittmaßnahmen auf Auslichtungs- und Verjüngungsschnitte beschränkt. Um die Auswahl der geeigneten Gehölze zu erleichtern finden Sie hier einige ausgewählte Gehölze für verschiedene Standorte bzw. Verwendungsmöglichkeiten.


Blütenhecke für trockene Standorte


Es gibt einige besonders trockenheitsverträgliche Heckenpflanzen, diese vertragen nach dem Anwachsen auch mehrwöchige Trockenperioden im Sommer und Winter besser, als andere Gehölze.

Frühlings-Tamariske

Die Kleinblütige Tamariske (Tamarix parviflora) ist ein 3-5 m hoher Strauch, bzw. Kleinbaum mit sehr feinen, schuppenförmigen Blättern. Die zartblühende Tamariske ist ein malerischer und unempfindlicher, in Südosteuropa heimischer Blütenstrauch, der sich besonders gut für Heidegärten eignet. Bei guter Pflege und idealem Standort werden sie lange Freude an dieser Tamariske haben und er wird bis zu 4 m hoch werden.

Zur Pflanze

Bibernellrose-Dünenrose

Die Bibernellrose (Rosa pimpinellifolia) ist ein äußerst robuster aber sehr natürlich wirkender Rosenstrauch, der sich vor allem durch seine Pflegeleichtigkeit auszeichnet. Zum Pflanzen einer niedrigen Rosenhecke oder zur Einzelstellung als Blickfang ist die Bibernellrose gut geeignet. Sie duftet süßlich. Mit einer Höhe von 0,5 bis 1 m gehört die Bibernellrose zu den kleinsten heimischen Wildrosen. Die Bibernellrose lieben vorwiegend trockenen und basenreichen Böden.

Zur Pflanze

Forsythie Goldrausch

Die Forsythie Goldrausch ist ein dekorativer, mittelhoher Strauch, der auffallend dicht und reichverzweigt wächst. Dieser Frühlingsbote eignet sich als imposantes Solitärgehölz ebenso wie für prachtvolle Gruppenpflanzungen. Bereits im März beginnt diese Forsythie zu blühen und versetzt Ihren Garten bis in den April hinein im wahrsten Sinne des Wortes in einen Goldrausch. So blüht sie intensiv goldgelb, wobei die adretten Glöckchen in großer Fülle am Strauch erscheinen. 

Zur Pflanze

Blütenhecke für frische Standorte


Diese Gehölze benötigen etwa gleichbleibende Feuchtigkeit im Boden, sie können hin und wieder einige trockene Tage durchstehen, müssen aber dann ggf. bewässert werden.

Bauernhortensie Hamburg

Diese Hortensie ist ein schöner Dauerblüher und wächst meist so breit wie hoch. Die großen purpurnen ballförmigen Blüten dieser Sorte eignen sich auch sehr schön zum Dekorieren. Ein hervorragender Zierstrauch, der sich bestens für den Einzelstand, als blühende Hecke oder als Kübelpflanze eignet.

Zur Pflanze

Echte Felsenbirne

Die Blüten der einheimischen Felsenbirne (Amelanchier rotundifolia) sind in kurzen aufrechten Trauben zusammengefasst. Im Mai, der Hauptblütezeit, gibt sie ihre wunderschönen weißen Blüten preis und verzaubert damit auch Ihren Garten in einen echten Hingucker. Die Frucht ist kugelig, blau-schwarz und essbar.

Zur Pflanze

Rosa Weigelie

Die Weigela florida ist ein aufrecht wachsender Strauch der ab Mai voller rosa-roter Blüten glänzt. Im Kontrast dazu stehen die glänzenden grünen Blätter, die relativ lange am Strauch haften. Der Standort sollte sonnig bis absonnig gewählt werden. Bei durchlässigem und frischen Boden fühlt sich die Rosa Weigelie am wohlsten.

Zur Pflanze

Blütenhecke aus Einheimischen Gehölzen


Falls Sie besonderen Wert auf die Auswahl von Gehölzen legen, die durch ihren ursprünglichen Charakter einen festen Platz in unserem Ökosystem haben.

Vogelkirsche

Der Prunus avium ist ein sommergrüner, laubabwerfender Baum oder Strauch und kann bis 30m hoch werden, mit geradem, weit in die Krone durchgehendem Stamm; Die Blüten erscheinen vor dem Laubaustrieb im April und Mai. Sie sind reinweiß und meist in Büschelchen von 2-6 auf 2-5 cm langen Stielen.

Zur Pflanze

Feldahorn

Feldahorn ist ideal für den ungeduldigen Gärtner, da sein Jahreszuwachs bis zu 50cm im Jahr beträgt. Sein buschiger Wuchs sorgt zudem auch im Winter für Sichtschutz. Das heimische Gehölz ist unempfindlich gegenüber Frost, Wind und Hitze. Darüber hinaus ist Acer campestre ein sehr wertvolles Pioniergehölz.

Zur Pflanze

Rispen-Rose

Die Rispen-Rose (Rosa multiflora) ist durch ihre hohe Schattenverträglichtkeit sehr gut für Unterpflanzung von Bäumen, schattigen Böschungen, Nordseiten, weiterhin Schutzgrünpflanzung im innerstädtischen Bereich und Industriegebieten sowie als Gehölzränder, Abpflanzung oder Straßenbegleitgrün.

Zur Pflanze