Meisterblog

zurück zur Übersicht
16.09.2016

Der Gemüsegarten im September

Hallo liebe Gartenfreunde,
in unserem zweiten Blog im September, der leider ein paar Tage zu spät kommt, wollen wir uns mit dem Obst- und Gemüsegarten befassen. Welche Sorten können geerntet, welche gepflanzt werden, was können wir mit dem geernteten Gemüse anfangen und dann gibt es natürlich noch einige Tipps. Ich wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Gemüse aussäen
Anfang bis Mitte Septemberkönnen noch einige Gemüse-Sorten ausgesät werden. So zum Beispiel Radieschen, Schnittsalat und Spinat. Bis spätestens Ende der kommenden Woche kann auch der Feldsalat für die kommende Frühjahrsernte gesät werden. Auch Knoblauch, Rhabarber und viele mehrjährige Kräuter können jetzt gepflanzt werden. Sollten die Temperaturen zu sehr sinken, können Sie Ihre frisch gesätes Gemüse mit einem Gartenvlies oder einer Folie vor der Kälte schützen.

Beete, die nicht mehr genutzt werden, können mit Gründüngung bepflanzt werden. Dies verbessert die Bodenbeschaffenheit für die kommende Saison. Geeignete Pflanzen für eine Gründüngung sind unter anderem die Ackerbohne, Bitterlupinie oder auch Winterwicke.

Tomaten
Dieser Tage tragen die Tomatenpflanzen ihre letzten Früchte. Neu gebildete Blüten sollten in jedem Fall entfernt werden. So stellen Sie sicher, dass die Pflanze ihre Kraft in die verbliebenen Früchte steckt. Dazu können Sie die Blüten einfach mit den Fingern abknipsen. Für den Fall, dass die Tomatenpflanze das Ende des Tomatenstabs erreicht, kann diese auch gekappt werden.

Kartoffeln
Kartoffeln sind jetzt reif und können geerntet und verarbeitet oder gelagert werden. Zur Lagerung sollten jedoch nur unbeschädigte und gesunde Knollen verwendet werden. Der Raum in dem Sie die Kartoffeln lagern wollen sollte trocken und dunkel sein, sonst kann es vorkommen, dass die Feldfrüchte anfangen zu keimen. Die Temperatur sollte etwa acht Grad Celsius betragen.

Um die Kartoffeln unbeschadet aus der Erde zu holen, heben Sie diese vorsichtig mit einer Grabegabel aus dem Boden und entfernen Sie die verbliebenen Erdreste.

Zucchinis
Die Früchte Ihrer Zucchini-Pflanzen können Sie noch bis zum ersten Frost ernteten. Bis dahin sollten die Pflanzen regelmäßig gewässert und auch gedüngt werden. Am besten eignen sich Flüssigdünger oder auch Jauche. Auch über eine Kompostbeigabe freuen sich die Pflanzen. So erhalten sie noch einen Schub an wertvollen Nährstoffen und liefern noch lange neue Früchte nach.

Kürbisse
In der Frühherbst-Sonne reifen die Früchte der Kürbispflanzen richtig aus und sorgen für saftiges Fruchtfleisch und eine holzige Schale. Bei dem momentan herrschenden trockenen und sonnigen Wetter, sollten die Kürbisse möglichst lang auf dem Boden liegen bleiben und nachreifen. Sollte es zu einem schnellen Wetterumschwung kommen und die Temperaturen fallen, macht ein möglicher Nachtfrost den Früchten nichts aus. Möchten Sie Ihren Garten und das Haus schon einmal auf den bevorstehenden Herbst vorbereiten, können Sie jetzt bereits ein paar Früchte ernten und als stimmige Dekorationselemente verwenden. Gerade im Oktober in Hinblick auf Halloween machen sie sich besonders gut mit Schnitzereien verziert.

Paprika und Chili haltbar machen
Gerade wenn Sie Paprika oder auch Chili selbst anbauen kann es, bei guter Pflege, schnell zu einer üppigen Ernte kommen. Paprika kann, im Gegenzug zu den scharfen Chilischoten, meist zeitnah verzehrt werden, was aber dann mit den Chilis anfangen? Es gibt einige Methoden diese haltbar zu machen. Sie können die Früchte Trocknen, Einfrieren oder Einkochen und Soßen zubereiten. Machen Sie sich am besten frühzeitig Gedanken darüber, wie Sie bei einer üppigen Ernte mit „zu viel“ Obst und Gemüse verfahren wollen.

Damit wären wir auch schon wieder am Ende des Blogeintrags dieser Woche. Ich hoffe Sie hatten viel Spaß beim Lesen und das Sie eventuell etwas neues gelernt haben. Wir sehen uns nächste Woche wieder.

Ihr Meister Meyer



Schreiben Sie einen Kommentar:


   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 

 
 

zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diesen Blog:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald dieser Blog von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: