Meisterblog

zurück zur Übersicht
31.08.2016

Tipps für das Gewächshaus und den Gartenteich

Hallo liebe Gartenfreunde,

im letzten Blogeintrag für den Monat August wollen wir uns heute mit dem Gewächshaus und dem Gartenteich befassen. Auch jetzt noch kann es zu höheren Temperaturen kommen und auch auf das Wetter muss geachtet werden. Denn gerade wie vergangenes Wochenende kann es zu kräftigen Sommergewittern kommen. Ich wünsche Ihnen wie immer viel Spaß beim Lesen.


Der Gartenteich

Normalerweise muss an einem Gartenteich nicht viel getan werden, zumindest im Gegensatz zu anderen Gartenarbeiten. Dennoch gibt es einige Dinge auf die Sie während der Sommermonate achten sollten.

Fällt im August wenig Regen und sind die Temperaturen hoch, kann es passieren, dass der Sauerstoffgehalt des Wassers sinkt und der Nährstoffgehalt zunimmt. In Folge dessen kann der Teich ‚umkippen‘. Dies bedeutet, die Teichbewohner verenden und Algen vermehren sich sehr schnell. In so einem Fall kommt auch der Teichfilter nicht mehr mit und muss durch das abfischen der Fadenalgen und welker Blätter unterstützt werden. Geschieht dies nicht, bildet sich auf dem Teichgrund zu viel Faulschlamm. Die Algen können kompostiert oder als Mulch unter Bäumen und Sträuchern verwendet werden.

Auch kann es vorkommen, gerade bei kleineren Teichen mit geringer Tiefe, dass zu viel Wasser verdunstet und der Wasserstand zu weit abfällt. In diesem Fall kann einfach Wasser nachgefüllt werden. Steigen die Temperaturen über die 30 Grad Marke können Sie auch kühleres Wasser nachfließen lassen um die Wassertemperatur zu senken.


Das Gewächshaus

Ein wichtiges Thema bei Gewächshäusern während der Sommermonate ist die Luftversorgung. Stellen Sie daher sicher, dass genügend Lüftungsöffnungen vorhanden sind. Für eine ausreichende Luftzirkulation sollten sich Lüftungsfenster sowohl in den Seitenwänden als auch am Dach befinden. Besser noch ist ein Gewächshaus bei dem sich eine Seitenwand im Sommer komplett zur Seite hochklappen lässt.

Steht das Gewächshaus bereits im Garten und Sie bemerken, dass zu wenig Lüftungsöffner vorhanden sind und sich auch nachträglich keine weiteren einbauen lassen, können Sie die Temperaturen im inneren mit ein paar Tricks zumindest ein wenig senken. So kann ein Schattiergewebe am Gewächshaus angebracht werden, welches an wolkigen Tagen einfach wieder entfernt werden kann. Auch das anbringen von Schattierfarbe auf den Fenstern ist eine Möglichkeit. Auch können Sie während der Mittagsstunden die Wege und Freiflächen im Gewächshaus mit Wasser brausen. Das verdunstende Wasser kühlt auch ein wenig. Wichtig dabei ist jedoch, dass die Feuchtigkeit bis zum Abend wieder abgezogen ist. Sonst können bei Taubildung während der Nacht Pilzkrankheiten gefördert werden.


Das waren meine Tipps für diese Woche. Ich hoffe, Sie hatten wieder einmal viel Spaß beim Lesen und dass Sie eventuell etwas gelernt haben. Wir sehen uns in der nächsten Woche mit dem ersten Blogeintrag für den Monat September.


Ihr Meister Meyer



Schreiben Sie einen Kommentar:


   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 

 
 

zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diesen Blog:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald dieser Blog von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: