Meisterblog

zurück zur Übersicht
16.02.2014

Kamelien, Schönheiten für den Frühlingsgarten.

Die Idee für diesen Blog ist mir gekommen als ich durch eines unserer Gewächshäuser gegangen bin und die ersten geöffneten Kamelienblüten entdeckt habe. Auf diesem kleinem Rundgang sind auch alle folgenden Bilder entstanden. 
Kamelien gehören wohl zu den schönsten Frühlingsblühern. Sie sind genauso prächtig wie Rosen haben aber den Vorteil das sie keine Dornen haben. 
Es gibt bei den Kamelien, wie bei den Rosen, eine unüberschaubare Sortenvielfalt. 
meisterfrageImage

Auf dem obrigen Bild ist die wunderschöne Kamelie Barbara Morgan zu sehen. Sie wächst als sehr kräftige und kompakte Pflanze und gilt als sehr robust. Sehr auffällig sind die orientalisch-roten Blüten, die einen Durchmesser von 11-12 cm erreichen können.

Die Kamelien beginnen mit der Blüte, je nach Sorte und Standort, jetzt im späten Winter. Die Blütezeit erstreckt sich dann bis Ende April. 
Diese sehr ungewöhnliche Blütezeit macht die sehr exotisch wirkenden, immergrünen Kamelien zu einer besonderen Attraktion im Garten, Wintergarten oder im Kübel auf der Terrasse oder dem Balkon.  Auch gibt es mittlerweile durch die enormen züchterische Anstrengungen eine sehr große Farbenvielfalt bei den Kamelien. Die Farbpalette reicht von weiß über rosa, rot bis violett. Auch mehrfarbige Blüten wurden schon gezüchtet. Ein sehr gutes Beispiel hierfür ist die Kamelie General Coletti. 

meisterfrageImage

 Sie wächst als mittelgroßer Strauch dichtbuschig und gut verzweigt. Sehr schön ist der schmale bis säulenförmige Wuchs dieser Sorte. Sie ereicht eine Wuchshöhe von 250cm und kann ähnlich breit werden. 
Die Blüten sind mehrfarbig, auf der weißen Grundfarbe der Blätter sind unregelmäßig hellweinrote Flecken verteilt.
Auch sie ist ziemlich robust und eignet sich gut als Kübelpflanze oder Solitär im heimischen Garten.






Wie alle Kamelien, die im Garten ausgepflanzt werden sollen, sollte auch diese Sorte einen halbschattigen und gut geschützen Standort erhalten. Wichtig ist vorallem der halbschattige Standort, denn zu viel Sonne lässt die Blätter leiden und auch direkte Sonne im Winter wird vor allem bei Frost nicht gut vertragen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann seine Kamelien, die im Garten stehen, gerne mit einer Vlieshaube abdecken. Dies hat sich sehr gut bewährt. Sehr wichtig ist auch, dass der Wurzelbereich im Winter mit einer Mulchschicht abgedeckt wird.

Als Faustregel kann gesagt werden, dass Standorte an denen sich der Rhododendron und die Azalee wohlfühlen auch für die Kamlien gut geeignet sind.  Auch Kamelien bevorzugen einen leicht sauren Boden.  Wer das beherzigt kann bald so schöne Blüten bestaunen wie die der Kamelie Nuccio`s Gem.  


meisterfrageImage





Diese Kamelie bildet sehr schöne reinweiße Blüten aus, wobei die Blütenblätter ein interessantes, spiralförmiges Muster bilden. Bei den Kamelieliebhabern ist dies die beliebteste weiße Sorte. Dies liegt wahrscheinlich an der vollendeten Perfektion ihrer Blüten.








Wichtig bei der Pflanzung ist nicht nur die Wahl des richtigen Standorts, sondern auch die Vorbereitung des Bodens. Wichtig ist ein sauerer Boden. Ist dieser nicht vorhanden ist, kann reiner Torf oder Rhododendronerde eingemischt werden. Auch auflockernde Materialien sind sehr wichtig, da die Kamelien Staunässe nicht vertragen. 
Zur Düngung bieten sich spezielle Kameliendünger an, die genau auf die Bedürfnisse der Kamlien abgestimmt sind. 
Schneiden braucht man Kamlien eigentlich nicht da sie von Natur aus einen sehr schön gleichmäsigen Wuchs haben. Sollte doch mal etwas aus der Form kommen, empfiehlt es sich direkt am Ende der Blütezeit zu schneiden. 

Die Kamelie Black Lace eignet sich besonders gut für den Wintergarten.
meisterfrageImage 
Wobei man aber sagen muss das Kamelien sich nur in schwach beheizten Wintergärten so richtig wohlfühlen. Die Temperatur sollte die 15 Gradmarke nicht überschreiten. Sie brauchen einen gewissen Kältereiz damit sich die Blüten überhaupt erst öffnen. Diese halten nämlich bei Temperaturen von 6-10 Grad am längsten und können uns dann bis zu fünf Wochen erfreuen. Wer aber auf die Idee kommt die Kamelie in das beheizte Wohnzimmer zu stellen, der wird enttäuscht feststellen, dass die Blütenpracht nach nur einigen Tagen schon wieder vorbei ist. 

Hier zum Schluss noch ein Bild der wunderschönen Kamelie Hagoromo.

meisterfrageImage

Sie besticht vorallem durch ihre enorme Anzahl an Blüten. Die Blütenknospen sind rosa und werden beim öffnen langsam weiß. In der Mitte der bis zu 12 cm großen Blüten strahlen dann die gelben Staubblätter.





Auf ein gutes Gelingen,

euer Meister Meyer ;-)









4 Kommentare von Kunden zu diesem Blog:

Harald am 18.02.2014:
Danke Herr Meyer, sie haben mich ermutigt es jetzt auch mal mit einer Kamelie zu probieren. Nette Idee mit den Berichten.
Regina Schulz am 18.02.2014:
Ich kann die Sorten die sie hier vorstellen leider nicht auf ihrer Seite finden.
Meister Meyer am 18.02.2014:
Denkbar wären solche Mutationen. Schade das sie die Pflanze oder wenigstens einige Teile nicht mitnehmen konnten. Das wäre eine Sensation gewesen.
Gustav Holdrich am 18.02.2014:
Ich bin beruflich häufig in Schwarzafrika. Ich glaube ich habe dort einmal (Sudan Grenzenähe Kongo) vor ca. 8 -10Jahren eine reine schwarzblühende Kamelie gesehen.... Leider ist durch eine falsche Belichtung kein Foto mehr vorhanden. Kann das sein ? Ich habe schon viele Botaniker gefragt.... was meinen Sie ?



Schreiben Sie einen Kommentar:


   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 

 
 

zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diesen Blog:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald dieser Blog von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: