Deutsche Baumschulqualität pflanzmich.de ist der Online-Pflanzenversand des Pinneberger Baumschullandes.
Mit über 4.000ha & 5.000 Sorten ist es das größte Baumschulgebiet Europas und steht seit Generationen für heimische Tradition und beste deutsche Pflanzen-Qualität für Ihren Garten.
Kauf auf Rechnung Bei uns können Sie bequem & sicher innerhalb 14 Tagen auf Rechnung oder ganz einfach per Paypal, Vorauskasse, Nachnahme oder Lastschrift bezahlen.
Versandkostenfrei ab 100€ Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung haben wir den Pflanzenversand richtig gut raus!
Empfindliche Pflanzen werden im passgenauen Blister, Pakete pflanzengerecht und geschützt verpackt. Bei größeren Pflanzen bauen wir extra für Sie individuelle Paletten, die optimal für den Pflanzen-Versand geeignet sind.
365 Tage Anwuchsgarantie Genießen sie Sicherheit beim Pflanzenkauf. Zur Bestellung erhalten Sie eine ausführliche Pflanzanleitung. Zusätzlich steht Ihnen unser Service-Team telefonisch und per E-Mail zur Verfügung. Sollten Ihre Pflanzen trotz fachgemäßer Pflanzung und Pflege nicht anwachsen, bieten wir Ihnen eine 365 Tage Anwuchsgarantie!
X

Fragen Sie den Meister!

"Ich freue mich sehr, an dieser Stelle meine Erfahrung und mein Wissen an Sie weitergeben zu können."


Sie haben eine Pflanzenfrage?
Ihr Gärtnermeister Meyer hilft Ihnen weiter!

Stellen Sie mir hier einfach alle Fragen zu Garten, Pflanzen & anderen grünen Themen
und ich freue mich Ihnen mit meinem Gärtner-Fachwissen weiterzuhelfen.

Hinweis: Unser Meister muss auch arbeiten! Leider können pro Tag nur eine begrenzte Anzahl von Fragen gestellt werden. Heute können noch 7 Fragen gestellt werden.




Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
Newsletter abonnieren











Antworten finden

Bitte geben Sie hier einen Suchbegriff ein, zu dem Sie passende Meisterfragen finden möchten.


Datum eingrenzen




Fragennummer eingrenzen






02.05.2010

Frage Nr. 2000: Zitrusbäumchen

Mein Zitronenbäumchen steht am fenster im Wohnzimmer und er wirft gelbe Blätter ab. Diese sind aber nicht eingerollt. Was kann ich dagegen tun?

Antwort: Dies hängt manchmal mit unregelmäßiger Bewässerung zusammen oder einem kleinen "Klimaschock" (große Veränderung der Temperatur, Trockenheit, plötzlich viel Wasser). Bei regelmässiger Wässerung (kleine Düngergabe) sollte er sich erholen.

    

02.05.2010

Frage Nr. 1997: Schneller Sichtschutz durch Hecke

Hallo Herr Meyer,
im Garten meines Reihenhauses möchte ich auf meinem schmalen Grundstück rundherum eine Hecke pflanzen.
Welche Pflanzen empfehlen sie (schmales Grundstück) und wie hoch dürfen die Pflanzen höchstens sein? Am liebsten wäre gleich eine Höhe von 2m, die sie haben sollen.
Viele Grüße
Gaby

Antwort: Für schmale Hecken sind Buchen, Liguster und Thuja/Scheinzypresse geeignet. Diese lassen sich gut schneiden und schmal halten.

    

02.05.2010

Frage Nr. 1996: WELCHE HECKENPFLANZE??

Hallo,

suche eine Immergrüne Hecke, die ich an meinen Holzzaun pflanzen kann!!
Sie sollte nicht höher als 1,5-2m werden und nicht breiter als 0,5-1m sein!!(am besten ohne Schneiden)
Sie soll als sichtschutz dienen und sollte nicht empfindlich sein!!
Können sie mir weiterhelfen??
Es könnten auch Stauden sein, da ich keine Geschlossene Hecke planzen will!!

Mfg Stefan Wiest

Antwort: Stauden ziehen ja meist im Winter ein und treiben im Frühjahr neu durch und sind dahernicht so geeignet. Als immergüne Büsche eignen sich Lavendelheide, Mahonie, Glanzmispel und Kirschlorbeer. Diese lassen sich unkompliziert klein halten (schneiden kann aber dennoch mal notwendig sein).

    

02.05.2010

Frage Nr. 1995: Nachfrage Rollrasen

Hallo Herr Meyer, muss nochmal wegen des Rollrasens fragen, was muss das für eine Rolle sein, eine schwere Metallrolle; und kann der Rollrasen jetzt bei diesem Wetter verlegt werden? Wir wollten ihn eigentlich Ende nächster Woche verlegen?
Nochmals vielen Dank für die hilfreichen Tips. Grüße Sonja

Antwort: Ja, es sollte eine Metallrolle sein. Der Rasen kann jetzt verlegt werden, es sollte allerdings trocken sein. Auf matschigem Untergrund verlegt es sich schlecht.

    

02.05.2010

Frage Nr. 1994: Kirschlorbeer versetzt einpflanzen + Efeu und Rankhilfe

Hallo Herr Meyer!

Ich wollte mir im Garten eine 20 m lange Kirschlorbeerhecke (Caucasica 40-60 cm) einpflanzen. Müssen diese alle auf einer Linie gepflanzt werden oder jeweils leicht versetzt? Wenn wieviel cm etwa versetzt um mal einen Anhaltspunkt zu haben?

Und eine Frage zum Efeu (Hedera Helix/Hibernica)
Braucht dieser um an die Hauswand zu klimmen eine Kletterhilfe, z. B. ein
Estrichgitter oder besser gar keine Kletterhilfe verwenden, so dass sich das
Efeu seinen eigenen Weg sucht?

Beste Grüße

Stefan Meißner

Antwort: zu 1. Die Pflanzung hängt eher von Ihrem geschmack ab. Bei einer Heckenpflanzung pflanzt man in Reihe, Sie können aber auch die Hecke etwas lockerer gestalten. Die Pflanzen können sich gerade eben so berühren, auch wenn sie versetzt gepflanzt werden. zu 2. Am Anfang ist eine Kletterhilfe nützlich, aber nicht notwendig, wenn es sich seinen eigenen Weg suchen darf.

    

02.05.2010

Frage Nr. 1993: trompetenbaum

hallo was ist der unterschied zwischen einem Trompetenbaum und einem engelstrompetenbaum? ist der trompetenbaum auch giftig - wir haben nämlich kinder!

Antwort: Ist das gleich, man nennt sie nur unterschiedlich im Sprachgebrauch. Insofern ist der Trompetenbaum sehr giftig, kleine eingenommene Mengen können zu Erbrechen, Durchfall, etc. führen.

    

02.05.2010

Frage Nr. 1992: Muschelzypresse

Was ist zu beachten, wenn man eine 20 - jährige Muschelzypresse umpflanzen
möchte?
Vielen Dank für Ihre Freundliche Antwort.
Horst

Antwort: Nun, nehmen Sie so viel Wurzel mit raus wie es geht. Pflanzen Sie schnell um und gießen Sie sehr gut an. Evtl. kann es erforderlich sein sie etwas einzukürzen, damit sie nicht so viel Nadelfläcche hat, aus der das Wasser verdunstet.

    

02.05.2010

Frage Nr. 1991: Blumen Tunesien

Hallo,wandere im Juli nach Tunesien aus.Welche Blumensamen kann ich dorthin mitnehmen? Es ist ja extrem heiss dort.was wächst dort am besten?

Ich bedanke mich,

Ihre M_B_A

Antwort: Die meisten Exoten wachsen dort gut, sowie die gängigen Sommerpflanzen, die hier im Winter kaputtgehen. Sie brauchen Tunesien natürlich trotzdem einen guten Boden, nur sandiger Boden wäre zu wenig.

    

02.05.2010

Frage Nr. 1990: Rollrasen

Guten Abend Herr Meyer,
wit haben eine Frage. Wir wollen in unserem Garten Rollrasen verlegen. Wir haben den Boden schon plan gemacht und noch zusätzlich Rasenboden verteilt. Müssen wir den Boden noch feststampfen und was wäre noch zu beachten beim Verlegen des
Rollrasen. vielen Dank für Ihre Hilfe. Grüße Sonja

Antwort: Am besten ist es mit einer Rolle, den Boden und nach dem Legen die Bahnen festzurollen, damit die Wurzel guten Bodenkontakt bekommen. Das ist wichtig, damit die Wurzeln gleich Wasser ziehen können. Nach dem Legen dann gut angießen.

    

02.05.2010

Frage Nr. 1989: mehreres

Guten Abend Herr Meyer, da hab ich ja endlich mal glück, daß noch fragen gestellt werden dürfen. deshalb gleich ein paar.
1. auf altem grundstück 2 große nadelbäume. drumrum würd ich gern eine staudenrabatte anlegen (bäume sollen den hinteren Abschluß bilden) wird das überhaupt funktionieren wegen der wurzeln ? das anderen (größere) Problem: unter den Bäumen wuchern Brombeeren - wie krieg ich das zeug da weg. hab schon voriges jahr rumgehackt aber alles wieder da ? bekommt man die beeren, wenn sie seit jahren da wachsen überhaupt noch eingedämmt (wegen der wunschrabatte :-))
2. ich hab eine adenium. die sah auch toll auch, als ich sie geschenkt bekam. inzwischen sind alle blätter unten weg. es kommen zwar oben immer neue, auch blüten, aber nur an den spitzen - sónst ist sie jetzt sehr kahl und sieht eher witzig als schön aus. steht nicht zu nass, gieße 1 x die woche.
3. wir haben eine obstwiese die durch den hausbau arg durchlöchert ist. wenn wir die jetzt oder noch mehr gen sommer mal begradigen, kann ich da noch knollen von krokussen reinmachen oder erst im herbst ?
so das reicht wohl erstmal.
vielen dank schon mal für ihre hilfe.
liebe grüße h.s.

Antwort: zu 1. Unter/vor Nadelgehölzen ist es immer schwierig etwas anderes zu pflanzen, da wie von Ihnen schon erwähnt, die Wurzeln flach wachsen und alles durchwurzeln, zum anderen dadurch auch viel vom Boden genommen wird an Wasser und Nährstoffen. Mit Abstand könnte es aber dennoch klappen. Die Brombeerwurzeln müssen aus der Erde entfernt werden. zu 2. Schneiden Sie die Adenium. Durch das einkürzen sollten unten neue Blätter/Triebe kommen. zu 3. Frühlingsblüherzwiebeln gibt es meist erst ab Herbst zu kaufen.

    

02.05.2010

Frage Nr. 1988: freilandhimbeeren

hallo, wie muss ich den boden vorbereiten? verträgt die himbeere volle pralle sonne? muss und wann zurück geschnitten werden? wie ist es mit winterschutz?

Antwort: Der Boden sollte tiefgründig, gelockert und feucht sein. Die Himbeere verträgt sonnige bis halbschattige Plätze. Die 2jährigen Ruten sterben nach der Ernte ab und können zurückgeschnitten werden. Die jungen Ruten bleiben stehen. Ein Winterschutz ist nötig wenn die Temperaturen unter -15 Grad absinkt.

    

02.05.2010

Frage Nr. 1987: blaue scheinzypresse

ist die blaue scheinzypresse ein flach oder tiefwurzler?

Antwort: Nadelgehölze sind eher Flachwurzler.

    

01.05.2010

Frage Nr. 1986: Hangbepflanzung zum Erosionsschutz

Hallo, wir haben einen ziemlich steilen Hang (ca 45 Grad) aus sandigem Boden.
Da dieser bei starken Regenfällen stark ersosionsgefährdet ist, würden wir ihn gerne schnell durch Pflanzenbewuchs sichern.
Welche schnell wachsenden, gut wurzelnden Pflanzen könnten Sie hier empfehlen? (Bodendecker oder ähnliches)
Bei Landschaftsgärtnern im Strassenbau habe ich schon Matten aus Naturfasern (Kokos?) gesehen, die mit Holznägeln im Hang befestigt werden, diesen sichern und ein Anwachsen der Pflanzen ermöglichen. Wo kann man so etwas beziehen?
Jeden den ich bisher gefragt habe zuckt mit den Achseln und auch bei Ihnen im Shop konnte ich so etwas leider nicht entdecken.
Viele Grüße von Fam. Klaus

Antwort: Matten haben wir auch nicht im Programm. Als Pflanzen könnte ich Cotoneaster (Mispel) empfehlen, da sie einen kräftigen Wuchs haben und schnell den Boden bedecken.

    

01.05.2010

Frage Nr. 1985: Kirschlorbeer Hecke

Hallo, wir wollten um einen Teil unseres Grundstückes eine Kirschlorbeerhecke anpflanzen. Da wir einen sandigen Mutterboden haben, der bestimmt nicht der beste ist, würden wir gerne wissen, ob wir die Löcher größer ausgraben sollen und dann mit besserer Erde/Humus/Torf (was würden sie empfehlen?) auffüllen. Damit die Pflanzen gut anwachsen können.
Weiterhin würden wir gerne wissen, wieso sie bei kleinen Pflanzen(20-40cm) 5 Stück pro laufenden Meter empfehlen, aber bei den größeren Pflanzen nur 3 Stück pro Meter? Auch wenn es dann natürlich am Anfang nicht wie eine Hecke aussieht, werden die kleinen Pflanzen nicht auch irgendwann groß und wachsen zusammen?
Und als letztes in welchem Abstand von der Grundstückgrenze sollen die Kirschlorbeer gepflanzt werden? Wir hatten eigentlich vor die Hecke durch Beschneiden so schmal wie möglich zu halten (wir wissen das Kirschlorbeer viel breiter wird wie andere Hecken).
Vielen Dank für ihre Antworten. Gruß aus Bruchsal

Antwort: Es wäre besser, den Boden anzureichern mit Erde oder Kompost. Ich empfehle bei den kleineren Pflanzen einen kürzeren Abstand, da es wesentlich länger dauert, bis diese zusammengewachsen sind und einander Halt geben können. Zur Grundstücksgrenze empfehle ich etwa 50 cm. Es muss halt bedacht werden, dass man bequem die Hecke auch von der Grundstücksgrenze aus schneiden kann, ohne auf das andere Grundstück zu müssen.

    

01.05.2010

Frage Nr. 1984: Pampasgras

Guten Tag Herr Meyer, vor einem Jahr habe ich Pampasgras gepflanzt. Können Sie mir sagen, wie und wann ein Rückschnitt erfolgen kann. Für Ihren Rat vielen Dank. Guenther H. aus Ffm.

Antwort: Der Rückschnitt erfolgt im Frühjahr, dann wenn die neuen Halme hervortreiben.

    

01.05.2010

Frage Nr. 1983: Thuja-Smaragd

Hallo Meister,habe eine schöne Smaragdthuja.Sie ist soweit gut in Schuss.Sie hat jetzt schon überall kleine rosa Blüten.Zum Herbst hin bekommt Sie auch große grüne Kapseln die dann aufgehen welche ca. 4 Samen beinhalten.Leider ist sie an einigen Stellen ziemlich dunkel an denen auch ziemlich viel Harz ausläuft.Was könnte ich denn dagegen machen.Vielen Dank im vorraus und beste Grüße aus Berlin,tomdesch.

Antwort: Normalerweise trocknet das Harz ab und verschließt die Wundstellen, zur Not künstliches Baumharz aus dem Handel nehmen.

    

01.05.2010

Frage Nr. 1982: Rhododedron

Hallo, bei meinem Rhododendron zeigen sich seit kurzer Zeit in der Mitte der Blätter Löcher. Weder sind irgendwelche Raupen, Schnecken, Käfer oder anderes Getier aufzuspüren, noch kann man irgendwelche Schleimspuren oder ähnliches erkennen. Das Seltsame ist zum einen die Zeit des Auftretens, zum anderen, dass die Blätter von der Mitte ausgehend zerstört werden und keinerlei Verfärbung an den Lochrändern sichtbar sind.

Antwort: Das ist ja normalerweise ein Schadbild eines Schädlings. Es kann sein, dass nicht zu jeder Zeit solch ein Tier an der Pflanze zu sehen ist.

    

01.05.2010

Frage Nr. 1981: Hecke am Grundstücksrand im Unterharz

Wir beabsichtigen unsere Grundstücksgrenze zu bepflanzen um einen Sichtschutz zu erhalten. Welche Heckenpflanzen bzw. Bäume eignen sich für eine Randbepflanzung ( Streifen von ca. 2 m Breite ) im Unterharz ( sehr windig, meist schneereiche und kalte Winter ).

Antwort: Da empfiehlt sich Buche, Feldahorn, Liguster, diese sind sehr robust.

    

01.05.2010

Frage Nr. 1980: Kerria (ranunkelstrauch)

eignet der Strauch sich auch als terassenpflanze im großen Kübel??5

Antwort: Ja, kann man auch im Kübel verwenden. Der Ranunkelstrauch ist ziemlich anspruchslos und wächst fast überall.

    

01.05.2010

Frage Nr. 1979: weisser Befall an Rasenhalme

unsere Rasenhalme haben einen weissen Belag bekommen, Rasenhalme drumherum sehen aus wie verdörrt. Es kommen neue dünne Halme an diesen Stellen. Was können wir gegen den Befall tun. Müssen die verdörrten und befallene Rasenhalme entfernt werden?

Antwort: Warscheinlich hat sich da ein Pilz breit gemacht. Sollte sich das Problem nicht mit dem Rausreißen erledigen, sollten Sie ein Pilzmittel verwenden.

    

01.05.2010

Frage Nr. 1978: aloe vera

Hallo Herr Meyer, ich habe eine ca 30 cm hohe aloe vera pflanze die jedoch große braune stellen an den unteren blättern hat. Ich habe auf im urlaub auf mallorca gesehen das sie diese blätter ab schneiden was ist nun das beste für meine planze? Vielen Dank Malte

Antwort: Braune Stellen sollten herausgeschnitten werden, damit andere Blätter nicht befallen werden.

    

01.05.2010

Frage Nr. 1977: Bambusgras-Wurzeln entfernen

Grüß Gott,

schön, dass Sie anderen Gartenfreunden mit Rat und Tat zur Seite stehen wollen!

Wir möchten unsere alten Bambusgräser ausgraben, da diese bereits beim Nachbarn wuchern. Danach möchten wir neue pflanzen und einen Pflanzenschutzring in die Erde eingraben, damit die Wurzeln nicht ausufern.

Können Sie mir sagen, wie ich diese störrischen Wurzeln entfernen kann? Habe es bereits mit einem Spaten versucht, aber komme da nicht weit!?

Herzlichen Dank und freundlichen Gruß

Antwort: Die Bambuswurzeln sind ziemlich hartnäckig. Da muss man Stück für Stück, evtl. mit einer Axt vorgehen.

    

01.05.2010

Frage Nr. 1976: Lorbeerkirsche

Hallo Herr Meyer,
Was brauche ich fuer einen Dünger fuer Lorbeerkirsche als Hecken Pflanze und wann kann ich düngen?
Mfg,
Anna Voellmer

Antwort: Es reicht ein üblicher Volldünger wie Oscorna oder Blaukorn. Auch Hornspäne ist möglich. Düngen Sie jetzt zum Frühjahr, indem Sie den Dünger ausstreuen und dann wässern.

    

01.05.2010

Frage Nr. 1975: Kirschlorbeer

Wir möchten eine Hecke aus Kirschlorbeer pflanzen; wieviele Pflanzen in der Größe 80/100 cm gehören auf einen Meter? Und bezieht ihre Größenangabe von 80/100 cm die Wurzeln ein? Danke sagt Mathilda

Antwort: Sie brauchen ungefähr 3-4 Pflanzen/Meter. Die cm-Angaben beziehen sich immer nur auf die oberirdischen Teile der Pflanzen, die Wurzeln sind nicht mitgerechnet. Bei vielen Pflanzen (z. B. Stauden) ist jetzt erst der Zeitpunkt, da sie wieder austreiben. Da halten die cm-Angaben natürlich nicht.

    

01.05.2010

Frage Nr. 1974: Dringend

Hallo,
Ich suche eine Buschartige Pflanze, die zwischen März und April gelbe Blüten trägt.
Könnten Sie mir vielleicht einige Arten bzw. Pflanzen nennen?

Mit freundlichen Grüßen

Matthias

Antwort: Das sind die Forsythie und der Ranunkeltrauch, danach blüht auch der Fingerstrauch.

    

01.05.2010

Frage Nr. 1973: Was muß ich beim Einpflanzen von einer Z

Hallo.
Ich hab zu Weihnachten eine ca. 3,5 Meter hohe Zypresse in einem Topf (40/40 cm) bekommen. Nun möchte ich ihn in eine Böschung einpflanzen. Muß ich irgend etwas besonderes dabei beachten - wie besondere Erde, Wurzelballen stutzen .....
mfg.
Sandra

Antwort: Nein, die Zypresse braucht bei der Größe das Wurzelvolumen. Das wichtige ist die Wässerung. Wenn es sich um normalen Garten-/Mutterboden handelt, dann ist auch da nichts zu beachten.

    

01.05.2010

Frage Nr. 1972: Ligusterhecke

Guten Tag, wir möchten eine Ligusterhecke mit 60-80 cm Pflanzen setzen. Wieviele Pflanzen benötigen wir auf eine Länge von 40 Metern?. Unser Boden ist sehr lehmig und steinig. Müssen wir da etwas besonderes beachten?

Antwort: Sie brauchen etwa 140-160 Pflanzen. Sie solten den Boden etwas anreichern mit Kompost oder Torf (beimischen).

    

30.04.2010

Frage Nr. 1971: Buchenhecke

Sehr geehrter Herr Meyer,wir haben im Schrebergarten eine ca.45 Jahre alte Buchenhecke,die ca.1,00m hoch ist.
Meine Fragen:
Wie oft u.wann und mit welchem Dünger muß die Hecke gedüngt werden?
Meine E-mail adresse:aklbr@arcor.de
Mit freundlichen Gruß
K.Braick



Antwort: Sie sollten düngen, wenn die Hecke sich nicht gut entwickelt, also schlechten Blattwuchs, blasse Farben. Im Normalfall düngt man eimal im Frühjahr für den Austrieb. Beachten Sie, dass dann oft ein zweiter Schnitt im Spätsommer/Frühherbst nötig ist.

    

30.04.2010

Frage Nr. 1970: Wasserbedarf Liguster Nachtrag zu Frage 1833

Sehr geehrter Herr Meyer, wie groß ist der Wasserbedarf von frisch gepflanztem immergrünem Liguster? Hat der Goldliguster einen ähnlichen Wasserbedarf wie der normale Liguster? Kommt Liguster gut mit schlechten Bodenverhältnissen bei der Pflanzung auf einem Wall zurecht? Kann man normalen und Goldliguster zusammen pflanzen? Vielen Dank. Diese Seite mit den vielfältigen Antworten hat mir bisher sehr geholfen. MfG E. Martens

Antwort: Der Wasserbedar ist schon hoch, jedoch sollte der Boden durchlässig sein, damit keine Staunässe entsteht. Beide Sorten können zusammengepflanzt werden. Die Bodenverhältnisse sollten natürlich gut sein, bei Bedarf kann man Torf oder gute Muttererde beimischen.

    

30.04.2010

Frage Nr. 1969: Tuja

Hallo Meister,
mir wurde vor langem erzählt, dass man bei einer Rasendüngung mit Blaukorn den Kontakt zu angrenzenden Tuja unbedingt sollte. Blaukorn ist Gift für Tujas.
Jetzt hat mit jemand erzählt man könne Tuja mit Blaukorn düngen.
Was stimmt den nun???

Antwort: Man kann leicht mit Blaukorn überdüngen, ich denke, das ist der springende Punkt. Für Rasen gibt es ja auch speziellen Dünger, Blaukorn kann, wenn er nicht geügend vom Wasser aufgeweicht ist Verbrennungen an dern Pflanzen hervorrufen.

    

30.04.2010

Frage Nr. 1968: Mit was Terassenrankgitter bepflanzen?

Hallo Herr Meyer,
wir haben auf unserer Terasse Pflanzkästen mit Rankgitter die möglichst das ganze Jahr über grün bzw. im sommer blühen soll. Die Terasse ist zum Süden ausgerichtet.
Es sollten Pfplanzen sein die Winterhart sind. Welche kann ich da nehmen? Danke!

Antwort: Bei den immergrünen kann man Efeu nehmen, allerdings blüht dieser erst nach einigen Jahren. Ansonsten eignen sich Waldrebe (Clematis), Blauregen, Jelängerjelieber, etc. diese sind auch winterhart.

    

30.04.2010

Frage Nr. 1967: Winterharte Sommerheide

Sehr geehrter Herr Meyer,
ich habe auf einer Doppelgrabanlage eine größere Anzahl winterfester Sommerheide
gepflanzt,die ich durch Rückschnitt im Frühjahr mehrere Jahre halten kann.
Doch der Wuchs der Pflanzen läßt zu wünschen übrig und ich vermute,daß durch das
häufige Gießen mit Leitungswasser der ph-Wert des Bodens nicht mehr stimmt.
Kann man durch Zusätze im Gießwasser den ph-Wert wieder in Richtung "leicht sauer" verändern oder gibt es spezielle Dünger für diesen Fall ??
Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr verbunden.

Mit freundlichen Grüßen
J.Fehling
Espelkamp

Antwort: Ja, es gibt Zusätze, diese finden Sie im Fachhandel.

    

30.04.2010

Frage Nr. 1966: Jungfernkraut

Hallo. Wieviele Pflanzen braucht man pro Qm um eine Deckung zu erreichen ?

Antwort: Man nimmt ca. 6 Pflanzen/qm. Die Pflanzen haben teils schon lange Triebe, sodass schnell eine Deckung erreicht wird.

    

30.04.2010

Frage Nr. 1965: Stockrosen

Was kann ich gegen den Malvenflokäfer unternehmen????

Antwort: Da gibt es Mittel wie Spruzit Neu oder Schädlingsfrei Neem, die Sie verwenden können, diese sind für den Haus- und Kleingartengebrauch zulässig.

    

30.04.2010

Frage Nr. 1964: Clematis

Hallo, Ihr Lieben!

Mein Vermieter hat die Bäume zum nachbargrundstück entfernt und mir nun eine hässliche Holzwand hingestellt. Klar, dass ich die jetzt begrünen will, damit sich mein Auge und meine Seele wieder freuen kann. Was ist da am besten geeignet? Ich habe eine Wand von 8.50 m zu begrünen. Soll schnell wachsen, halbschattig gut aufgehoben, preiswert und pflegeleicht sein. Möchte gern etwas Immergrünes mit etwas gelb/orange oder pink Blühendem mischen. Gibt es so etwas überhaupt? Oder suche ich den fünfbeinigen Hund?

Ich danke Euch vorab für Eure Antwort.

Herzliche Grüße aus Hamburg

Gabriele Seifarth

Antwort: Da empfiehlt sich Clematis oder Blauregen für das Farbige und Efeu für das Immergrüne.

    

30.04.2010

Frage Nr. 1963: Immergrüne Hecken

Werter Meister,
hatte mal eine immergrüne Hecke (Lebensbaum o.ä.) doch die wurde innen immer trocken(braun).Da half auch kein regelmäßiges giesen und auch kein Bittersalz.Auch im Winter an frostfreien Tagen wurde gegossen, damit diese nicht vertrockneten.Nun möchte ich wieder eine schnittarme,aufrechtwachsende,plegeleichte und wiederstandsfähige immergrüne Hecke pflanzen.Welche Sorten können Sie empfehlen? Der Standort ist Südseite mit viel Sonne!Welche pflanzabstände empfehlen Sie?
Vielen Dank für die Antwort. Manfred

Antwort: Wenn es immergrün sein soll, dann empfiehlt sich Kirschlorbeer. Der Liguster ist dagegen nur Wintergrün, er wechselt das Laub im Frühjahr (je nach Witterung auch eher).

    

30.04.2010

Frage Nr. 1962: Hainbuche oder Liguster ?

Hallo Meister !
Welche der beiden Sorten sind pflegeleichter im Schnitt ? Es sin d doch beide Wintergrün ?
Danke für die Antwort

Antwort: Der Liguster ist wintergrün, die Buchenblätter werden braun, lassen aber bis zum Frühjahr ein Teil der Blätter dran. Schneiden lässt sich der Liguster gut. Ansonsten sind beide Sorten pflegeleicht.

    

30.04.2010

Frage Nr. 1961: Wilder Wein

Hallo Herr Meyer,
unser wilder Wein wurde zurückgeschnitten, und zwar so, dass kein Trieb mehr übrigblieb. Muss ich befürchten, dass er nicht wieder wächst oder wird er sich erholen? Die Pflanze ist bestimmt 15-20 Jahre alt.

Antwort: Der Wilde Wein ist recht robust, gerade weil er schon älter ist. Er wird sich bestimmt erholen.

    

30.04.2010

Frage Nr. 1960: Rückschnitt von Liguster

Mein Lig.-Hecke ist 25 Jahre alt und ca 1,5m hoch. Ich möchte sie jetzt,dh.
Anfang März ca. 30cm ins alte Holz zurückschneiden. Da sie zur Teit noch nicht
voll treibt, denke ich ,dass dies machbar ist und die Hecke wieder neu treibt.
Bitte Antwoert über Mail : voigt-dietmar@t-online.de
Vielen Dank

Antwort: per E-Mail beantwortet.

    

30.04.2010

Frage Nr. 1959: Rhododendron

Guten Morgen! Mein Rhododendron im Vorgarten läßt die Blätter hängen. Sie sind auch leicht in Längdrichtung eingerollt. Außerdem werden einige der Knospen braun. Er steht seit gut 2 Jahren dort und hat letzte Jahr phantastisch geblüht. Woran kann es liegen?
Außerdem wüßte ich gerne, ob eine Kugelrobinie wintergrün ist. Vielen Dank im voraus! Ihre CW aus M

Antwort: Einrollung ist eigentlich ein Verdunstungsschutz der Pflanze. Braune Knospen (bis schwarz) deuten auf Zikaden hin. Es wäre sinnvoll, in diesem Jahr gegen die zikaden zu spritzen (Insektizid im Fachhandel), um für nächstes Jahr vorzubeugen. Kugelrobinien sind nicht wintergrün. Sie verlieren das Laub.

    

30.04.2010

Frage Nr. 1958: umpflanzen

Hallo Herr Meyer
Wann ist eigentlich die beste Zeit zum umplanzen von kleinen Bäumen und Strücher? Habe hier einige Sträucher die woanders hingepflanzt werden sollen.
Es ist ja jetzt schon alles am blühen, deswegen meine Frage

Antwort: Eigentlich ist der Herbst die beste Zeit, das Frühjahr ist auch geeignet, nur war der Winter so mild, dass vieles schon früher treibt und blüht. Bei guter Wässerung ist dies aber auch jetzt machbar.

    

30.04.2010

Frage Nr. 1957: Teppichmistel selber ziehen/vermehren

hallo ich möchte den teppichmistel (contaneaster) für eine wallbepflanzung nehmen.kann man triebe abschneiden und dann in wasser stellen?? haben sie auch einen tipp wie man diese sache im großen stil machen kann weil ich habe ca 250m² zu beplanzen . die triebe könnte mann sich ja zusammensuchen

mfg
olschewski

Antwort: Das kann man probieren, ich würde die Trieben allerdings schon gleich in Erde stecken.

    

29.04.2010

Frage Nr. 1956: 5YLJ

Hallo lieber Meister,
ich möchte meine Kugelrobinie, die recht üppig ist, am Stamm kürzen. Geht das bzw. gibt es eine Veredelungsstelle, die bleiben muss? Die Krone ist sehr unschön und der Baum nimmt insgesamt zu viel Licht.
Danke schon im Voraus!

Antwort: Schneiden Sie doch einfach die Krone zurecht, indem Sie sie einkürzen, so haben Sie mehr Licht und die Krone kann einen schöneren Wuchs haben.

    

29.04.2010

Frage Nr. 1955: Rotbraunfärbung/Apfelbaumstamm

Hallo - Hans-Jürgen grüßt Hans-Jürgen!
Haben an mehreren Stämmen in unterschiedlichem Ausmaß, von unten nach oben steigend, rotbraune Färbung der Rinde. Manche sprachen von Pilzbefall. Worum könnte es sich dabei handeln und was kann man dagegen tun? (Fotoübersendung möglich).
Mit freundlichen Grüssen
Hans-Jürgen Wunderlich (Berlin)

Antwort: Ich denke, es ist sicherlich ein Pilz. Da hilft der Einsatz eines Pilzmittels (Fungizid).

    

29.04.2010

Frage Nr. 1954: überwinterte Dahlienzwiebeln treiben aus

Die im Keller in Torferde überwinterten Dahlienzwiebel habe schon 40 cm lange Triebe. Was ist zu tun?
Vielen Dank für die Antwort!

Antwort: Setzen Sie sie in den Garten, lange Frostperioden sind wohl nicht mehr zu erwarten.

    

29.04.2010

Frage Nr. 1953: Wurzel des Korkenzieherhasels

Hallo, leider müssen wir uns von unserem 12 Jahre alten Korkenzieherhaselstrauch
trennen, daher meine Frage, ist es ein Flach-oder Tiefwurzler?

Antwort: Der Korkenzieherhasel ist ein Flachwurzler.

    

29.04.2010

Frage Nr. 1952: Was bloß für ein Baum?

Ich möchte noch einen Baum pflanzen. Am liebsten eine schöne Tannenart. Es sollte aber eine sein, die später nicht höher als ca. 5-6 Meter wird... und sie sollte auch toll aussehen (keine normale Tanne). Wie groß muss der Abstand zur Grenze (Nachbar) sein? Haben Sie eine Idee für einen außergewöhnlichen Baum?
Dankeeeeeeee! Und Grüße Nicky

Antwort: Die Koreatanne ist eine schöne Form. Als Abstand sollten Sie 1-2 m einplanen.

    

29.04.2010

Frage Nr. 1951:

Muss man Schilf und Bambusgras im Frühjahr abschneiden?
Welche preiswerte Möglichkeit gibt es für eine immergrüne pflegeleichte Hangbepflanzung?

Antwort: Schilf muss zurückgeschnitten werden, da es neu austreibt im Frühahr. Das Bambusgras ist eine Zimmerpflanze und wird nicht zurück geschnitten. Für den Hang können Sie z. B. Spindelstrauch nehmen oder Pachysandra oder Immergrün (Vinca).

    

29.04.2010

Frage Nr. 1950: Thuja beim einpflanzen mit Koposterde mi

Guten Tag Hr.Meyer ich will mir Thujas zwischen 30 und 60 cm. einpflanzen auf einer Länge von 20 Meter kann man hier zur normalen Erde auch Komposterde dazu mischen

Antwort: Ja, das kann man machen, eine natürliche Düngung kann man so erreichen.

    

29.04.2010

Frage Nr. 1949: Weihnachtsstern, blätter welken, äste sc

Hallo, Ich habe einen Weihnachtsstern der ca 1 Meter hoch ist. Ich habe ihn schon etwas länger und von 15 cm hochgezogen. Er ist in einem Blumentoopf von 42 cm Durchmesser und 40 cm Höhe und füllt diesen auch komplett mit Wurzeln aus.
Seit dem letzten Düngen (nicht mehr als sonst auch) Welken mir bei einigen Ästen die Blätter, und die Äste scheinen abzusterben. Bei einem Strang ist dies schon passiert und jetzt passiert es wieder an einem anderen. Ich kann so direkt keine verletzung der Äste an sich erkennen (würde es ja erklären, wenn die Äste nicht mehr mit Flüssigkeit versorgt würden). Andere Äste sind nicht betroffen und an denen kommen auch immer noch neue Blätter.
Was kann das sein?

Ich danke schonmal um voraus für Ihre Mühe.

Antwort: Wenn die Wurzeln den Topf komplett mit Wurzeln ausfüllen, dann sollten Sie umtopfen, es kann sein, dass ein Teil der Wurzeln verfault ist und deshalb einige Äste nicht versorgt werden können.