Deutsche Baumschulqualität pflanzmich.de ist der Online-Pflanzenversand des Pinneberger Baumschullandes.
Mit über 4.000ha & 5.000 Sorten ist es das größte Baumschulgebiet Europas und steht seit Generationen für heimische Tradition und beste deutsche Pflanzen-Qualität für Ihren Garten.
Kauf auf Rechnung Bei uns können Sie bequem & sicher innerhalb 14 Tagen auf Rechnung oder ganz einfach per Paypal, Vorauskasse, Nachnahme oder Lastschrift bezahlen.
Versandkostenfrei ab 100€ Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung haben wir den Pflanzenversand richtig gut raus!
Empfindliche Pflanzen werden im passgenauen Blister, Pakete pflanzengerecht und geschützt verpackt. Bei größeren Pflanzen bauen wir extra für Sie individuelle Paletten, die optimal für den Pflanzen-Versand geeignet sind.
365 Tage Anwuchsgarantie Genießen sie Sicherheit beim Pflanzenkauf. Zur Bestellung erhalten Sie eine ausführliche Pflanzanleitung. Zusätzlich steht Ihnen unser Service-Team telefonisch und per E-Mail zur Verfügung. Sollten Ihre Pflanzen trotz fachgemäßer Pflanzung und Pflege nicht anwachsen, bieten wir Ihnen eine 365 Tage Anwuchsgarantie!
X

Fragen an den Meister


15.10.2012

Frage Nr. 7783: Wildrosen Schnitt

Hallo. Wir haben im Frühjahr zahlreiche junge Wildrosen gepflanzt (R. arvensis, R. canina, R. carolina, R. glauca, R. nitida, R. pimpinellifolia, R. repens, R. rubiginosa, R. rugosa, R. vosagiaca). Tlw. war es Wurzel-, tlw. Containerware. Müssen wir sie im Herbst oder im nächsten Frühjahr zurückschneiden, wenn ja wieviel? Außerdem erwarten wir in den nächsten Tagen eine Nachlieferung o.g. Wildrosen. Ist bei der Freilandware der übliche Pflanzschnitt zu tätigen oder der 'Herbstschnitt' (siehe 1. Frage)? Und wie verhält es sich bei der Containerware?

Antwort: Guten Tag. Auf jeden Fall sollten Sie alle Rosen je nach Habitus auf die Höhe von 15-30 cm zurück schneiden, damit die Rosen buschiger im nächsten Jahr durchtreiben. Übrigens auch die Nachlieferung ähnlich behandeln - Rückschnitt auf ca. 20 cm Trieblänge über Bodenniveau. Wichtig ist das Anhäufeln (gut ist ein Gemisch aus Humus und Laubabfällen, das sowieso im Herbst im Garten anfällt). Dabei wird der Wurzelhals mit diesem Gemisch bedeckt, so dass die Pflanzen vor dem Frost geschützt sind. Wichtig für die Rosen (Pflanzung der Nachlieferung) ist die Bodenqualität; denn Rosen sind so genannte Tiefwurzler bzw. so genannte Starkzehrer. Vor dem Pflanzen (Rosennachlieferung) sollten Sie auf jeden Fall auch einen Wurzelschnitt durchführen (Pflanzschnitt der überlangen Rosenwurzeln).


2 Kommentare von Kunden zu dieser Frage:

meyer am 16.10.2012:
Rückschnitt bei Rosen ist deshalb notwendig, weil Rosen eigentlich nur an einjährigen Trieben den Flor entwickeln (an den Triebspitzen entstehen die Blüten). Jedes Jahr wird die Pflanze natürlich größer und somit schneidet man nicht nach "Schema F" auf die Höhe von z.B. 20 cm zurück, sondern schneidet verholzte Triebteile über Bodenniveau nicht zu weit zurück. Also Standjahr-Jahr 1 = 20 cm; Jahr 2 = 30 cm; Jahr 3 = 40 cm und so weiter.
A. am 16.10.2012:
Herzlichen Dank für die ausführliche Antwort. Verstehe ich es richtig, dass der Rückschnitt nur der besseren Verzweigung dient und demzufolge ab dem nächsten Herbst weggelassen werden kann? Oder wie viele Jahre sollte dieser radikale Rückschnitt erfolgen?




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: