Deutsche Baumschulqualität pflanzmich.de ist der Online-Pflanzenversand des Pinneberger Baumschullandes.
Mit über 4.000ha & 5.000 Sorten ist es das größte Baumschulgebiet Europas und steht seit Generationen für heimische Tradition und beste deutsche Pflanzen-Qualität für Ihren Garten.
Kauf auf Rechnung Bei uns können Sie bequem & sicher innerhalb 14 Tagen auf Rechnung oder ganz einfach per Paypal, Vorauskasse, Nachnahme oder Lastschrift bezahlen.
Versandkostenfrei ab 100€ Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung haben wir den Pflanzenversand richtig gut raus!
Empfindliche Pflanzen werden im passgenauen Blister, Pakete pflanzengerecht und geschützt verpackt. Bei größeren Pflanzen bauen wir extra für Sie individuelle Paletten, die optimal für den Pflanzen-Versand geeignet sind.
365 Tage Anwuchsgarantie Genießen sie Sicherheit beim Pflanzenkauf. Zur Bestellung erhalten Sie eine ausführliche Pflanzanleitung. Zusätzlich steht Ihnen unser Service-Team telefonisch und per E-Mail zur Verfügung. Sollten Ihre Pflanzen trotz fachgemäßer Pflanzung und Pflege nicht anwachsen, bieten wir Ihnen eine 365 Tage Anwuchsgarantie!
X

Hausbäume

Wenn im Frühjahr die Natur erwacht und das Grün Einzug hält, sorgen vor allem kleinere Bäume und große Sträucher für einen Blickfang im eigenen Garten. Sie wirken vor allem trotz ihrer geringen Größe mit ihrer Kronenform und der schön anzuschauenden Blüten und können so auch auf kleinstem Raum große Effekte erzielen.

Dazu eignen sich besonders gut die Hausbäume die wir Ihnen im Folgenden vorstellen möchten. Hausbäume gehören in jeden Garten. Sie prägen das Grundstück und sorgen für Struktur. Auch auf kleineren Grundstücken müssen Sie nicht auf einen Hausbaum verzichten, es sollte bei der Auswahl des Baums nur auf die Dimensionen, wie etwa Wuchshöhe oder Kronendurchmesser geachtet werden. Der Baum oder Strauch kann zwar auch durch einen Rückschnitt in seinen Ausmaßen reguliert werden, die stellt jedoch nur eine Notlösung dar, da dadurch der Wuchs beeinflusst wird und damit auf lange Sicht auch die natürliche Schönheit verloren geht.


Prunus

Prunus bezeichnet eine Gattung aus der Familie der Rosengewächse und umfasst eine Vielzahl an Arten von Bäumen und Sträuchern die sich gut für einen Hausbaum eignen. Prunus-Arten sind laubabwerfende, selten immergrüne Bäume und Sträucher. Viele Arten sind beliebte Ziergehölze und Nutzpflanzen die Holz und Obst liefern. Wir möchten Ihnen ein paar Pflanzen aus dieser Gattung vorstellen die Sie bei uns im Shop finden können.

Prunus cerasifera ‚Nigra‘ – Die Blutpflaume ist ein kleiner Baum mit einer Wuchshöhe von 5-7 Metern und einer strauchartigen rundlichen Krone. Die elliptisch geformten Blätter haben eine dunkelbraunrote bis schwarzrote Färbung. Die Blütezeit der Blutpflaume ist von Ende März bis Anfang April. Die hell- bis dunkelroten Früchte sind essbar. Die Pflanze bevorzugt schwere bis mittelschwere, neutrale bis kalkreiche Böden, gedeiht aber auch in leichten und trockenen Böden in sonniger bis absonniger Lage.

Prunus fruticosa ‚Blobosa‘ – Die Kugelsteppenkirsche ist ein kleiner Baum mit einer Wuchshöhe von 4-5 Metern und einer länglichrunder, fast kugelförmigen Krone. Der Baum ist langsam wachsend und kurztriebig. Der Stamm endet bei Kronenbeginn. Die kleinen, mittelgrünen Blätter färben sich im Herbst gelb. Die Blütezeit ist von April bis Mai und geht einher mit zahlreichen kleinen reinweißen Blüten. Die Pflanze ist mit normalem Gartenboden an einem sonnigen bis absonnigen Standort zufrieden.

Prunus lauricerasus ‚Caucasica‘ - Der kaukasische Kirschloorbeer ist ein strauchartiger, straff aufrecht wachsender Baum mit einer Wuchshöhe von 5-6 Metern und einer immergrünen Krone. Die elliptisch geformten großen Blätter haben eine glänzende dunkelgrüne Färbung. Die Blütezeit des Kirschloorbeer liegt im Mai. Die Pflanze bevorzugt humose Sand- und Lehmböden um den Neutralbereich, der Standort sollte vor der Wintersonne und austrocknenden Winden geschützt liegen.

Prunus laurocerasus ‚Etna’ – Der Kirschloorbeer ‚Etna‘ ist ein gedrungen aufrechtwachsender Baum mit einer Wuchshöhe von 4-5 Metern. Der Stamm und die Krone sind immergrün und das Laubwerk ist sehr blickdicht. Die Blütezeit liegt im Mai. Die Pflanze bevorzugt einen humosen Sand- und Lehmboden um den Neutralbereich und der Standort sollte vor der Wintersonne und austrocknenden Winden geschützt sein.

Prunus laurocerasus ‚Mano’ - Der Kirschloorbeer ‚Mano‘ mit seiner Wuchshöhe von 3-4 Metern ist sehr blickdicht. Er wächst aufrecht und hat eine immergrüne Krone und Stamm. Die immergrünen Blätter haben eine leicht glänzende dunkelgrüne Färbung. Wie bei den anderen bereits beschriebenen Lorbeerarten liegt die Blütezeit im Mai, der Boden sollte humos um den Neutralbereich und der Standort sollte vor der Wintersonne und austrocknenden Winden geschützt sein.

 

Acer

Acer ist der wissenschaftliche Name der Pflanzengattung Ahorne. Die meisten Ahorn-Arten sind sommergrüne, seltener auch immergrüne Bäume oder Sträucher von denen sich die kleineren Exemplare gut als Hausbäume machen. Im nachfolgenden möchten wir Ihnen einige Ahorn-Arten vorstellen die sich besonders gut in Gärten, egal ob vor oder hinter dem Haus, zur Geltung kommen.

Acer campestre ‚Nanum‘ – Der Kugelfeldahorn hat eine dichte kugelig wachsende Form und ist kompakt in der Bezweigung. Die Blattfarbe des Kugelfeldahorn ist mittelgrün. Im Mai, während der Blütezeit, bilden sich grüngelbe Blütenrispen. Der Kugelfeldahorn liebt kalkige Böden, gedeiht jedoch auf allen Böden und verträgt dabei Trockenheit und Schatten.

Acer platanoides ‚Crimson Sentry‘ - Der Säulenförmige Blutahorn ist ein mittelgroßer, dichtverzweiger Baum welcher in seiner Jugend eine säulenförmige Krone hat, die sich im Laufe seines Lebens oval formt. Der Baum mit seinen großen dunkelroten Blättern hat eine Wuchshöhe von 8-10 Metern. Während der Blütezeit, die vor dem Austrieb von April bis Mai erfolgt, bilden sich gelblichgrüne, aufrechte Doldentrauben. Der Baum ist recht anspruchslos was den Boden angeht, bevorzugt aber nährstoffreiche und kalkhaltige Standorte.

Acer platanoides ‚Globosum‘ - Der Kugelahorn ist ein langsam wachsender Baum mit einer regelmäßig wachsenden, flachkugeligen Krone. Die Färbung der Blätter ist bei Austrieb rotbraun, wechselt dann ins grün und wird im Herbst goldgelb. Auch bei dieser Ahorn-Art bilden sich die gelblichgrünen, aufrecht wachsenden Doldentrauben meist vor dem Austrieb von April bis Mai. Der Standort sollte nährstoffreich und kalkhaltig sein, aber da die Pflanze an sich anspruchslos ist, gedeiht sie auf fast allen Böden.

 

Fagus

Fagus ist der wissenschaftliche Name für die Pflanzengattung der Buchen. Buchen-Arten sind sommergrüne Bäume mit einer grauen, glatten Rinde die nur selten erst im Alter eine Borkenbildung zeigt. Auch bei den Buchen gibt es einige Arten, die sich besonders gut als Hausbäume eignen. Hier möchten wir Ihnen einige Bäume aus unserem Sortiment vorstellen.

Fagus sylvatica ‚Dawyck Purple‘ - Die Säulen-Blutbuche ist ein schlanker, säulenförmiger Kleinbaum mit einer Wuchshöhe von 6-8 Metern. Die Färbung der Blätter ist beim Austrieb kupfer-rotbraun und wird später dunkel-purpurbraun. Die Blütezeit ist im Mai, dabei bildet die Blutbuche sowohl langstielige kugelförmige männliche Blüten, als auch weibliche Blüten, welche von einer Becherförmigen Hülle umgeben sind, aus. Der Standort des Baums sollte kalkreich und lehmig sein, er gedeiht aber auch auf leichteren Böden in der Sonne oder im Halbschatten.

Fagus sylvatica ‚Pendula‘ - Die Rote Hängebuche ist ein schwachwüchsiger Baum der eine schöne glockenförmige Krone ausbildet deren Äste und Zweige bis zum Boden herabhängen. Die Blätter der Hängebuche sind im Austrieb schwarzrot und färben sich im Herbst rotbraun. Der Baum bildet keine Blüten oder Früchte aus. Der Standort des Baums sollte kalkreich und lehmig sein, er gedeiht jedoch auf allen leichteren Böden in der Sonne oder im Halbschatten.

 

Magnolia

Magnolia ist der lateinische Begriff für Magnolien, eine Pflanzengattung in der Familie der Magnoliengewächse. Magnolien sind sommer- oder immergrüne Bäume oder Sträucher von denen einige Arten beliebte Ziergehölze für Parks und Gärten sind. Auch hier möchten wir Ihnen einige Magnolien-Arten aus unserem Sortiment vorstellen, die sich besonders gut als Hausbäume machen und eine Bereicherung für jeden Garten darstellen.

Magnolia ‚Galaxy‘ - Die Magnolie Galaxy ist ein breitkegelförmig wachsender Großstrauch oder Kleinbaum mit einer Wuchshöhe von bis zu 6 Metern. Die dunkelgrünen Blätter dieser Magnolien-Art färben sich im Herbst gelb bis bräunlich. Die Blütezeit der Galaxy liegt im April, dann bildet die Pflanze ihre tulpenförmigen Blüten aus, die sich noch vor Laubaustrieb öffnen. Die Magnolie liebt frische bis feuchte, gut durchlässige, nährstoffreiche, humose Böden. Der Standort sollte sonnig bis absonnig und geschützt sein.

Magnolia loebneri ‚Merrill‘ – Die Loebners Magnolie ist ein mittelhoher Baum mit einer breiten kegelförmigen Krone und einer Wuchshöhe von 7-9 Metern. Die elliptischen Blätter der Magnolie haben eine hellgrüne Färbung. In der Blütezeit zwischen April bis Mai bildet die Loebners Magnolie ihre zahlreichen sternförmigen weißen Blüten aus. Die Pflanze bevorzugt einen frischen, feuchten und humosen Boden.

Magnolia soulangiana - Die Tulpenmagnolie mit seiner Wuchshöhe von bis zu 6 Metern ist ein kleiner Baum mit einer breiten Krone, der im Alter bizarre Verzweigungen ausbilden kann. Die großen eiförmigen Blätter haben eine sattgrüne Färbung. Wie auch bei den anderen Magnolien-Arten bilden sich auch bei der Tulpenmagnolie die zahlreichen tulpenförmigen rosa-weißen Blüten noch vor dem Austrieb von Ende April bis Anfang Mai aus. Die Pflanze bevorzugt einen humosen, nährstoffreichen Boden der etwas sauer sein sollte. Der Standort sollte windgeschützt in einem halbschattigen Standort liegen.

 

Malus

Malus ist der wissenschaftliche Name für Äpfel, welche eine Pflanzengattung der Kernobstgewächse sind. Die laubwerfenden, sommergrünen Bäume und Sträucher werden in gemäßigten Klimagebieten auch als Ziersträucher und –bäume angepflanzt. Hier möchten wir Ihnen einige Zieräpfel vorstellen, die Sie in unserem Sortiment finden und sich gut für die Eignung als Hausbäume eignen.

Malus ‚Golden Hornet‘ - Der Zierapfel Golden Hornet ist ein Baum mit einem strauchartigem, locker aufrechtem Kronenaufbau und einer Wuchshöhe von 6-8 Metern. Die länglich, ovalen Blätter haben eine grüne Färbung. Die Blütezeit dieser Zierapfelart liegt zwischen Anfang Mai und Anfang Juni und dauert etwa zwei bis drei Wochen. Während dieser Zeit bilden sich die zahlreichen weißen Blüten aus denen später die goldgelben Früchte entstehen. Der Boden sollte mittelschwer und nährstoffhaltig sein, nicht staunass und möglichst humos. Der Standort der Pflanze darf gern sonnig sein.

Malus ‘Red Sentinel’ - Der Zierapfel Red Sentinel ist, wie die anderen Zieräpfel in unserem Sortiment, ein Baum mit einer Wuchshöhe von 6-8 Metern und einem strauchartigen Kronenaufbau. Die Blätter sind hellgrün und haben eine ovale Form. Die Blütezeit liegt zwischen Anfang Mai und Anfang Juni und beträgt meist zwischen zwei bis drei Wochen. Aus den zahlreichen weißen Blüten bilden sich später die dunkelroten Früchte. Der Standort sollte sonnig sein und einen nährstoffhaltigen, mittelschweren und humosen Boden vorweisen der nicht staunass sein sollte.

Malus ‘Rudolph’ - Der Zierapfel Rudolph ist wie seine bereits vorgestellten Brüder ein 6-8 Meter hoch wachsender Baum mit einem strauchartigen Kronenaufbau. Die Blätter haben eine dunkelgrüne Färbung mit rötlichem Austrieb. Die rosaroten Blüten bilden sich während zwei bis drei Wochen im Zeitraum von Anfang Mai bis Anfang Juni und bilden später die gelb-orangen Früchte aus. Der Boden sollte möglichst humos, nährstoffreich und mittelschwer sein und nicht staunass. Der Standort sollte sonnig sein.

 

Crataegus

Crataegus ist der wissenschaftliche Name für Weißdorne und eine Gattung von Sträuchern oder kleinen Bäumen der Kernobstgewächse. Die sommergrünen Sträucher oder kleinen Bäume passen mit ihrer kleinen, runden Krone hervorragend in Parks und Gärten. Nachfolgend möchten wir Ihnen wieder ein paar Weißdorne aus unserem Sortiment vorstellen.

Crataegus laevigata ‚Paul’s Scarlet‘ - Der Rotdorn ist ein kleinerer Baum mit einer Wuchshöhe von 5-7 Metern und einer kleinen Krone. Die Blätter haben eine glänzende, hellgrüne Färbung die sich im Herbst zu orange-braun ändert. In der Blütezeit, ca. drei Wochen zwischen Mai und Juni, bildet der Rotdorn dichtgefüllte, karmesinrote Blüten aus. Die Pflanze bevorzugt einen kalkhaltigen, durchlässigen, und lockeren Lehm- und Tonboden. An den Standort werden keine besonderen Ansprüche gestellt.

Crataegus monogyna ‘Compacta’ - Der Kugel-Weißdorn mit seiner kugelig wachsenden Form und seiner kompakten Bezweigung wächst wesentlich schwächer als andere Weißdorn-Arten. Die hellgrünen Blätter treiben früh aus und färben sich im Herbst orange-braun. Die sich während der Blütezeit von Mai bis Juni ausbildenden, stark duftenden Doldenrispen werden ab August bis September zu dunkelroten Früchten.

 

Fraxinus

Fraxinus lautet die wissenschaftliche Bezeichnung für Eschen, einer Pflanzengattung in der Familie der Ölbaumgewächse. Die Eschen sind laubabwerfend, einige wenige immergrün. Es gibt sie als Bäume oder selten auch Sträucher. Auch Eschen eignen sich als kleine Hausbäume in und um Haus und Garten. Nachfolgend möchten wir Ihnen wieder einige Eschen aus unserem Sortiment vorstellen.

Fraxinus excelsior ‚Nana‘ - Die Kugelesche ist ein kleiner Baum mit dicht geschlossener, kugeliger Krone. Die bis zu 20 cm langen Blätter haben eine mittelgrüne Färbung. Die Kugelesche bevorzugt schwere bis mittelschwere Böden mit genügend Feuchtigkeit an einem sonnigen Standort.

Fraxinus ornus ‘Meczek’ - Die Kugel-Blumenesche hat eine kugelförmige Krone die bis zu 3-4 Meter Durchmesser erreichen kann. Die glänzenden, dunkelgrünen Blätter verfärben sich im Herbst goldgelb. Die Kugel-Blumenesche bevorzugt trockene, sandig-lehmige Böden an einem sonnigen bis absonnigen Standort.

 

Platanus

Platanus, die Platanen bilden die einzige Gattung der Pflanzenfamilie der Platanengewächse und sind, je nach Art, laubabwerfende bis halbimmergrüne Bäume. Im Folgenden möchten wir Ihnen zwei Platanen-Arten vorstellen, die sich besonders für die Verwendung als Hausbäume anbieten.

Platanus hispanica, Dachform - Die Platane ist mit ihrer breitausladenden Krone gut als Dachform geeignet. Bei regelmäßigem, jährlichem Winterschnitt bildet sich ein dicht geschlossenes Kronendach. Die dunkelgrünen Blätter färben sich im Herbst gelblichbraun, bevor sie spät fallen. Die Platane bevorzugt schwere bis mittelschwere, frische bis trockene, neutral bis stark alkalische Böden an einem freien, sonnigen bis absonnigen Standort.

Platanus hispanica ‘Alphens Globe’ - Die Kugelplatane ist ein kleiner Baum mit einer Wuchshöhe von 4-6 Metern, der eine gleichmäßige, dichte, kugelförmige Krone ausbildet. Die Kugelplatane bevorzugt schwere bis mittelschwere, frische bis trockene, neutral bis stark alkalische Böden an einem freien, sonnigen bis absonnigen Standort.

 

Quercus

Quercus ist der lateinische Name für die Eichen, einer Pflanzengattung aus der Familie der Buchengewächse. Eichen sind sommergrüne oder immergrüne Bäume, seltener auch Sträucher. In Deutschland sind die Eichen, nach den Buchen, die am weitesten verbreitete Laubbaum-Gattung. Nachfolgend möchten wir Ihnen zwei Eichen-Arten aus unserem Sortiment vorstellen, die sich besonders gut als Hausbaum eignen.

Quercus palustris, Dachform - Die Sumpfeiche ist ein großer Baum mit einer breitausladenden Krone. Die Krone ist bei regelmäßigen, jährlichen Winterschnitt gut als Dachform geeignet. Die großen mittelgrünen, glänzenden Blätter färben sich im Herbst scharlachrot. Der Boden sollte frisch, feucht und durchlässig sein. Die Eiche gedeiht aber auch auf trockenen sowie feuchten Überschwemmungsböden.

Quercus palustris ‘Green Dwarf’ - Die Kugelsumpfeiche ist ein kleiner Baum mit einer Wuchshöhe von etwa 3 bis 4 Metern. Die Kugelsumpfeiche ist langsam wachsend und bildet eine natürlich runde Krone aus. Die großen mittelgrünen, glänzenden Blätter verfärben sich im Herbst gelb bis rot. Die Eiche bevorzugt einen frischen, feuchten und durchlässigen Boden um den sauren bis neutralen Bereich.